TSG Kammerbachs Fußballerinnen 1:5

Der Kampfgeist reichte nicht

Kammerbach. Dem Favoriten über weite Strecken einiges abverlangt, die Punkte jedoch erwartungsgemäß verloren. Mit 1:5 (0:1) verlor die TSG Kammerbach gestern Abend das Duell gegen den Aufstiegsapiranten TuS Großenenglis in der Fußball-Verbandsliga der Frauen und belegt mit zwölf Punkten auf dem Konto weiterhin den drittletzten Tabellenrang.

Kalt erwischt wurden die Kammerbacherinnen bei der frühen Führung des Favoriten schon nach vier Minuten durch Mareike Wanner, verdauten diesen Schock aber schnell und glichen die spielerische und technische Überlegenheit des Gastes zunächst durch unbändigen Kampfgeist aus. „Großenenenglis ist schon eine starke Mannschaft“, zeigte sich TSG-Trainer Karl-Martin Weinzierl von den Qualitäten des Tabellenzweiten beeindruckt, lobte aber gleichzeitig das Engagement der eigenen Truppe. „In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut mitgehalten. Unsere Angreiferinnen Lucia Langefeld und Laureen Deckenbach hatten schon in der Anfangsphase Möglichkeiten zum Ausgleich“, stellte der TSG-Coach fest.

Nach dem Wiederanpfiff drückten die Gastgeberinnen zunächst mächtig auf die Tube und erarbeiteten sich weitere Einschussmöglichkeitendurch Meyer und Langefeld, die Tore aber schoss der Gegner. Bei Kontern spielte Großenenglis die ganze Cleverness aus und schlug zweimal innerhalb kurzer Zeit durch Nadine Raue zu. Zwar schaffte die TSG noch den zwischenzeitlichen Ehrentreffer durch Laureen Deckerbach, doch in der Schlussphase zeigte der Gegner nochmals seine Klasse und profitierte von Unkonzentriertheiten in der Kammerbacher Defensive. „Der Sieg der Gäste ist zwar etwas zu hoch ausgefallen, doch allein ein großer Kampfgeist reicht gegen so eine Mannschaft einfach nicht“, so Weinzierls Resümee.

Nach einer Pause über Ostern steht das nächste (Heim-) Spiel für Kammerbach am 2. April um 18 Uhr gegen Spitzenreiter Eintracht Lollar auf dem Programm.

TSG Kammerbach: Dückerhoff - Richter, Gerbig, L. Friedrich, Hildebrand - Deckenbach, Eckert (85. Schäfer), Sennhenn, S. Friederich (59. Schüler) - Meyer (71. Umbach), Langefeld.

Tore: 0:1 Wanner (4.), 0:2/0:3 beide Raue (56./58.), 1:3 Deckenbach (73.), 1:4/1:5 beide Schwab (79./85. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.