Landau/Wolfhagen Gast beim DFC Allendorf

Kein Favorit beim Waldecker Derby

Landau. Derbystimmung an der Eder: Am zweiten Spieltag der Frauenfußball-Verbandsliga stehen sich am Samstag, 17 Uhr, in Allendorf die beiden Waldecker Kreisrivalen DFC Allendorf und SG Landau/Wolfhagen gegenüber. Aus der letztjährigen Runde haben die Vereinigten von Trainerin Gudrun Biederbick die Allendorfer nicht in bester Erinnerung. Zu Hause reichte es nur zu einem 1:1, an der Eder gingen sie mit 0:2 baden.

SG-Pressesprecher Hartmut Schröder erwartet einen intensiv geführten Schlagabtausch. „Die Partie in Allendorf wird uns auf jeden Fall um einiges mehr fordern als der Ligaauftakt gegen Klein-Linden. Die bisherigen Aufeinandertreffen waren immer sehr hart umkämpft und eng, dies wird vermutlich auch diesmal so sein. Einen klaren Favoriten sehe ich nicht.“

Beide Mannschaften erwischten ja nicht den erhofften Saisonstart. Während Landau/Wolfhagen sich zu Hause gegen den Aufsteiger Klein-Linden mit einem 1:1 begnügen musste, zog Allendorf in Großenenglis mehr als unglücklich mit 2:3 den Kürzeren. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.