Kein Nordhessen-Derby im Pokalfinale

Frauen aus Zierenberg und Calden scheiden im Halbfinale des Hessenpokals aus

Ihre zwei Tore reichten nicht: Arlene Rühmer

Calden. Kein Nordhessen-Derby im Finale des Hessenpokals. Sowohl Zierenberg (1:2) als auch Calden schieden im Halbfinale aus.

Regionalligist Calden unerlag 2:4 beim Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt. Calden führte nach 25 Minuten durch zwei Tore von Arlene Rühmer mit 2:0. Noch vor der Pause glich Frankfurt aus. Mit dieser Niederlage verpassten die Nordhessinnen vor allem aber den fünften Hessenpokalsieg und die damit verbundene Teilnahme an der ersten Runde des DFB-Pokals mit der Aussicht, gegen einen attraktiven Bundesligisten zu spielen.

Nach dieser Enttäuschung geht es für die Caldenerinnen am Sonntag (14 Uhr) in der Liga beim Hegauer FV weiter. In diesem vorletzten Saistonspiel und zugleich letzten Auswärtsspiel geht es um die Verteidigung des vierten Tabellenplatzes bei den zwei Plätze und zwei Punkte schlechteren Südbadenerinnen. Das Hinspiel gewann Calden mit 3:1. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.