Frauenfußball-Verbandsliga: Allendorf erwartet Lollar, SG Landau/W. empfängt Jossa

„Keiner verschenkt etwas“

Vanessa

Landau. Zwei Partien mit heimischer Beteiligung stehen in der Frauenfußball-Verbandsliga Nord am Samstag ab 17 Uhr an: Der DFC Allendorf empfängt die Eintracht aus Lollar und die SG Jossa tritt bei der SG Landau/Wolfhagen an.

Allendorf - Lollar. „Das wird sicherlich ein schweres Spiel“, ist sich Trainer Thomas Naumann sicher und ergänzt: „Im Tabellenkeller ist keiner bereit, etwas zu verschenken.“ Dabei fordert der Coach vor allem eine Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche. „Das war ein gerechtes, aber kein schönes Unentschieden“, so der Coach, der erwartet, dass der Kampf gegen die körperbetonte Lollarer Mannschaft angenommen wird. „Das Hinspiel war haarig, da haben wir noch etwas gutzumachen. Mit einem Sieg wären wir wieder dabei und würden unter anderem an Lollar vorbei ziehen“, so der Coach. „Verlieren dürfen wir nicht. Alle sind gesund, da müssen wir was Zählbares mitnehmen. Schön wären natürlich drei Punkte.“

Landau/Wolfhagen - Jossa. Nach der Derbyniederlage in Allendorf und den unglücklich verlorenen Punkten in der Vorwoche gegen Ehringshausen muss die SG Landau/Wolfhagen langsam einmal punkten. „Das wird umso schwieriger, da unser Personalproblem noch nicht behoben ist“, zweifelt Betreuer Hartmut Schröder ein wenig an der Maximalausbeute von drei Punkten. Außerdem hat Jossa vergangene Woche mit dem Sieg gegen Großenenglis aufhorchen lassen und wird daher sicherlich mit breiter Brust nach Landau kommen. „Wenn wir unsere Chancenverwertung endlich mal verbessern, könnte uns das gelingen, denn Einsatz, Wille und Einstellung haben gestimmt“, so Schröder. Wer spielen kann, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Fehlen werden auf jeden Fall Claudia Figge und Vanessa Fischer. (co)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.