Frauenfußball: Regionalligist Calden empfängt SC Freiburg II

Keskin erwartet eine Mammutaufgabe

Spielen auf Sieg: Calden, hier Fabienne Schlieper gege Frauenbiburg, empfängt am SonntagFreiburg II. Aileen Nuhn (links) hat gute Chancen, wieder zum Einsatz zu kommen. Foto: zhj

Calden. Erneut mit einem Neuling bekommt es der Frauenfußball-Regionalligist TSV Jahn Calden in seinem zweiten Heimspiel am Sonntag (11 Uhr) auf dem Kaiserplatz mit dem SC Freiburg zu tun.

Beide Mannschaften liegen nach zwei Spieltagen mit vier Punkten und 3:1-Toren punkt- und torgleich auf dem dritten Platz.

Dabei spielten die Freiburgerinnen zunächst 1:1 in Ingolstadt und gewannen in der Vorwoche ihren Heimauftakt gegen Wacker München. Calden kam in der Vorwoche beim Neuling Wetzlar II über ein torloses Remis hinaus. Jahn-Trainer Engin Keskin schätzt die Breisgauerinnen dabei noch deutlich stärker ein: „Aus den Spielen mit der Jugend kann ich mich an technisch gut ausgebildete Freiburger Spielerinnen erinnern. Ich rechne zudem mit einer sehr starken Freiburger Mannschaft, da die Bundesligaelf am Sonntag spielfrei hat. Das wird für uns eine Mammutaufgabe.“

Gegen eine solch spielstarke Mannschaft will Keskin mit viel Disziplin und einer guten Defensive dagegenhalten. Allerdings kommt erschwerend hinzu, dass neben der Abwehrchefin Leonie Klement auch die in Wetzlar so gut aufgelegte Torhüterin Marigona Zani ausfallen wird. Der Ausfall ist einerseits erfreulich, weil sie erneut für das Qualifikationsspiel der albanischen Nationalmannschaft am Dienstag in Frankreich nominiert wurde, andererseits aber auch eine Schwächung der Caldener Mannschaft.

Wer sie dabei zwischen den Pfosten vertreten wird, hat Keskin noch nicht entschieden: „Wir sind darauf vorbereitet, aber es ist natürlich schon ein Nachteil, über keine zweite Torhüterin zu haben.“ Als Ersatz für Klement hat Keskin mit Aileen Nuhn und Neuzugang Franziska Heldt gleich zwei gute Alternativen. Keine Veränderungen gegenüber den ersten beiden Spielen wird es dagegen im Offensivbereich geben. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.