Waldecker Futsal-Hallenmeisterschaft: Kreisstädterinnen gewinnen im Finale gegen Anraff mit 2:1

Korbach schlägt den Favoriten

Futsal-Hallenkreismeister der Frauen: der TSV Korbach mit hinten (von links) Bernd Lückel (Waldecker Bank), Carolina Martins, Betreuer Hans-Werner Wendel, Nina Wendel, Julia Rothe, Vanessa März, Trainer Peter Radatz sowie (vorne von links) Vicky Schreiber, Carina Jesinghausen, Judith Knipp, Svea Holzkamp und Lara Emde. Foto: Wilfried Hartmann

Bergheim. Überraschung bei der Waldecker Futsal-Hallenkreismeisterschaft der Frauen: Gruppenligist TSV Korbach hatte im Endspiel in der Bergheimer Sporthalle gegen Gastgeber und Hessenligist Anraff I mit 2:1 die Nase im Finale vorn. Dritter wurde Verbandsligist Landau/Wolfhagen, der gegen Anraff II das Spiel mit 2:1 gewann.

Die Begegnung Anraff I gegen Korbach bildete somit den Auftakt und das Ende des Turniers, da die Titelkämpfe bereits in der Gruppenphase mit dieser Partie begonnen hatten. Hier allerdings gewann der Hessenligist mit 1:0. Anraff gab sich auch in den weiteren Spielen der Vorrunde keine Blöße und behielt mit weiteren Siegen über Odershausen, Ense/Nordenbeck und Ittertal mit 14:0 Toren eine weiße Weste. Korbach gewann die beiden anderen Spiele und zog als Zweiter ebenfalls ins Halbfinale ein.

In der zweiten Vorrundengruppe wurde die SG Landau/Wolfhagen souverän mit vier Siegen gegen Anraff II, Rhoden, Battenhausen und Flechtdorf Gruppensieger. Zweiter wurde mit nur einer Niederlage Anraff II.

Finale:

Anraff I - Korbach 1:2. Als der Ball in den Schlusssekunden an den Pfosten des Korbacher Tores trudelte, war der Sieg des Außenseiters perfekt. Anraffs Trainer Gisbert Ey hatte schon vor der Partie gewarnt. Er sollte recht behalten, da die Kreisstädterinnen in den ersten Minuten mehr Engagement und mehr Struktur im Spiel zeigten. Bereits nach zwei Minuten vergab Vicky Schreiber (Korbach) aussichtsreich. Schreiber traf aber nur wenige Sekunden später zur Korbacher Führung. Erst gegen Mitte des Spiels wurden die Aktionen des Favoriten effektiver. Aber erst als Vanessa März das 2:0 gelang (7.), wachte der Hessenligist auf und antwortete postwendend (8.) mit dem Anschlusstreffer durch Franziska Karges. Es folgte ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, der TSV gewann am Ende aber verdient.

Spiel um Platz drei:

Landau/Wolfhagen - Anraff II 2:1. Es war ein hartes Stück Arbeit für Landau. In der Partie standen die Torhüterinnen im Mittelpunkt. So rettete Marschke gegen Nadine Seifert nach wenigen Sekunden. Es dauerte bis zur 7. Minute ehe Landau seiner Rolle gerecht zu werden schien. Sarah Schütz schoss zum 1:0 ein. Als dann aber Laura Kramer einen Neun-Meter-Freistoß zum Ausgleich in den Winkel hämmerte (9.), wurde es noch einmal spannend. Letztlich aber sicherte Torjägerin Teresa Ballardt per Kopf den Sieg.

Halbfinale:

Anraff I - Anraff II 4:1. Beide Teams zeigten sich im Vereinsduell zunächst abwartend. Als dann aber die „Zweite“ mit 1:0 in Führung ging, wurde der Ehrgeiz der „Ersten“ doch geweckt, die mit drei schnellen Toren mit 3:1 in Führung ging.

Landau/Wolfhagen - Korbach 4:5 n. Sechsmeterschießen (0:0). Mehrfach standen die beiden Torfrauen Sabrina Marschke (Landau) und Carina Jesinghausen (Korbach) im Mittelpunkt. Kurz vor Ende der Partie hatte die Korbacherin Carolina Martins die größte Chance, als sie alleinstehend den Ball am Tor vorbeischoss. Die Entscheidung fiel im Sechsmeterschießen. Den entscheidenden Ball, geschossen von der Landauerin Julia Schröder, hielt Jesinghausen. (zhw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.