Kupfers Tore und Christls Prachtparade

Fürstenhagen. Leicht und locker nahm der TSG Fürstenhagen am Mittwoch die Auswärtshürde bei SVW Ahnatal in der Fußball-Kreisoberliga der Frauen und gewann das Nachholspiel sicher mit 4:1 (3:0).

Somit hatte TSG-Trainer Alexander Schramm allen Grund, mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden zu sein. „Unser Gegner hatte im Verlauf der 90 Minuten nur ganz wenige zwingende Chancen. Wir haben aus einer sicheren Abwehr gut das Spiel aufgebaut“, so das Fazit des Coaches. Nur ein einziges Mal stockte dem TSG-Anhang unmittelbar nach der 1:0-Führung durch Sarah Kupfer der Atem. Torhüterin Alana Christl bewahrte die Gäste mit einer schier unglaublichen Parade aber vor dem Ausgleich.

Tore: 0:1/0:2 beide Sarah Kupfer (6./19.), 0:3 Franziska Berg (31.), 0:4 Sarah Kupfer (51.), 1:4 Annika Winter (87.).

Schon morgen um 17 Uhr geht es für die TSG-Frauen mit dem Auswärtsspiel bei Germania Rhoden weiter. „Der Tabellenvierte wird uns weitaus mehr abverlangen“, ist sich Alexander Schramm sicher. Zudem haben die Gastgeberinnen mit Sandra Fennig ebenfalls eine torgefährliche Angreiferin in den Reihen. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.