Frauenfußball-Verbandsliga: Personell arg gebeutelte SG 1:8 bei der TSG Lütter

Landau/Wolfhagen chancenlos

Torschützin: Michelle Lattemann (links) erzielte den einzigen Treffer für Landau/Wolfhagen. Foto:  nh

Lütter. Bös unter die Räder kam in der Frauenfußball-Verbandsliga die SG Landau/Wolfhagen. Die Vereinigten unterlagen bei der TSG Lütter mit 1:8 (1:6).

Die Gäste standen eigentlich schon vor dem Anpfiff auf verlorenem Posten. Denn verletzungsbedingt konnten Julia Germeroth, Nina Leyhe, Franziska Köchling, Anna Schäfer und Hannah Bock nicht auflaufen. Aus beruflichen oder privaten Gründen fehlten auch noch Julia Schröder, Sarah Schütz und Lea Pfannkuche. Spielerinnen aus dem B-Juniorinnenlager rückten auf. Auf dem Feld stand eine Elf mit einem Durchschnittsalter von knapp 17 Jahren. Ziel der Vereinigten war, möglichst lang die Null zu halten. Dieses Vorhaben war aber schnell Makulatur, zerstört durch die Tore von Judith Walther (6., 10.). Melanie Stiel (17.) und Laura Müller (22.) bauten den Vorsprung aus, Michelle Lattemann (26.) verkürzte. Doch Lütter machte weiter enormen Druck und machte bis zur Pause durch Vanessa Walter (32.) und Karolina Burkhardt (33.) das halbe Dutzend voll.

Nach dem Seitenwechsel konnte Landau/Wolfhagen die Partie lange offen halten, setzte Nadelstiche, hatte jedoch mehrfach Pech im Abschluss. Auf der anderen Seite erhöhten Vanessa Walter (63.) und Karolina Burkhardt (89.).

Landau/Wolfhagen: Meyer - Wachs, Stumpf, Schaaf, Fischer, Oce, Liese, Lattemann, Herbold, Fumfack, Ballardt (62., Voigtländer). (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.