SG droht bei einer Niederlage der Tabellenkeller

Landau/Wolfhagen hat Kathus zu Gast

Landau. Für den sportlichen Leiter der SG Landau/Wolfhagen, Andreas Schäfer, gibt es kein Wenn und Aber. Wenn seine Verbandsliga-Fußballrinnen am Sonntag, 15 Uhr, den SV Kathus aus der Festspiel- und Lullusstadt Bad Hersfeld empfangen, dann müssen sie den Dreier auf ihrem eigenen Konto verbuchen. Ansonsten finden sich die Vereinigten nämlich im tiefen Tabellenkeller wieder.

Gegen Kathus hat Landau/Wolfhagen aus der letztjährigen Runde keine guten Erinnerungen. Bei der Auswärtsaufgabe bekamen sie mit 0:3 das Fell über die Ohren gezogen, zu Hause mussten sie sich mit einem 1:1 begnügen. Das wäre diesmal zu wenig, wobei die junge SG-Truppe einen ganz dicken Brocken aus dem Weg räumen muss. Kathus hat erst eine Begegnung absolviert und musste sich dabei beim Aufsteiger Kammerbach lediglich durch ein unglückliches Eigentor von Roksana Purelewski knapp mit 1:2 geschlagen geben. Schäfer sieht der Partie mit viel Zuversicht entgegen: „Die prekäre personelle Situation in unserer sehr jungen Mannschaft hat sich etwas entspannt, alle etablierten Spielerinnen dürften am Sonntag an Bord sein. Lediglich hinter dem Einsatz von Franziska Köchling, die sich in Allendorf verletzte, steht noch ein Fragezeichen.“ (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.