Verbandsliga: Giehl gibt Viktoria-Abwehr Halt

Makellose Bilanz: TuS-Aufstieg in Sicht

Balica

Großenenglis. Mit der makellosen Bilanz von zehn Siegen aus zehn Spielen bei 38:6 Toren ging der TuS Viktoria Großenenglis in die Winterpause der Fußball-Verbandsliga. Zwar als Tabellenzweiter, weil Eintracht Lollar einen Punkt, allerdings auch zwei Spiele mehr hat. Dafür ist die Viktoria aber der Titelanwärter Nummer eins.

„Natürlich wollen wir den ersten Platz verteidigen. Dann wird entschieden, ob ein Aufstieg sinnvoll wäre“, erklärt Trainer Manuel Mrosek mit Blick auf eventuelle berufliche und private Änderungen in seiner jungen Mannschaft. Dank hervorragender Jugendarbeit rückten innerhalb der vergangenen drei Jahre zwölf Eigengewächse in den Verbandsliga-Kader auf.

Rojin

Auch, um die Talente fördern zu können, hatte der Drittplatzierte der vergangenen Serie bis auf Mittelfeldspielerin Isabel Zimmer (kam aus Seigertshausen) auf Neuzugänge verzichtet. Das zahlt sich aus, denn mit Sophie Trost, Mareike Wanner, Julia Stemmler und Carina Jäger zählen vier U 18-Kräfte im Feld zum Stammpersonal. Im Tor haben sich Lisa-Maria Kaiser sowie Jana Mrosek als ideale Ergänzungen zur erfahrenen Nadine Mündel erwiesen.

Zudem erfreulich aus Viktoria-Sicht: Die zweitliga-erprobte Jennifer Giehl gibt der Abwehr Halt, nachdem sie vergangene Runde aus beruflichen Gründen meistens passen musste. Stark entwickelt im Angriff hat sich Rojin Balica, die mit vier Treffern intern mit Johanna Pospich und Sophie Trost hinter Julia Faupel, Anna Lena Wagner (beide 6) sowie Justine Rosek (5) folgt. (sbs) Foto: Kasiewicz

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.