Fußball-Verbandsliga, Frauen: Allendorf mit 2:2

Minimalziel erreicht

Allendorf. Der DFC Allendorf hat sich in der Fußball- Verbandsliga Nord der Frauen ein leistungsgerechtes 2:2 (2:0)- Unentschieden in Gläserzell erkämpft.

Gläserzell - Allendorf 2:2 (0:2). „Wir haben unser Minimalziel erreicht“, sagte Trainer Thomas Naumann. Wenigstens ein Punkt sollte in dieser Partie heraus springen.

Dabei sah es anfangs nicht gut aus: Bereits nach wenigen Minuten zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt für die Gastgeber, doch es blieb zunächst beim 0:0. Dann war es der Gast, der das Ruder übernahm und auch zweimal in Person von Alisa Brand (16., 36.) zuschlug. Ansonsten waren es eher Nickligkeiten auf beiden Seiten, die die Partie bestimmten.

Nach der Pause war es vor allen Dingen Alina Stöhr, die das Spiel an sich nahm und diktierte. „Sie hat uns alles abverlangt. Selbst für mich war es eine Augenweide, solch eine gute Hessenliga-Spielerin spielen zu sehen. Sie tauchte wirklich überall auf“, war Naumann begeistert.

Nachdem der DFC es noch in der ersten Halbzeit verpasste, auf 3:0 zu erhöhen, war es nun Stöhr, die auf 2:1 verkürzte (50.). Bereits eine Minute später war es Sabine Schulte, die den Spielstand egalisierte. „Das Unentschieden geht insgesamt in Ordnung. Wir sind gut gelaunt. Es ist zwar eng im Tabellenkeller, aber wir haben es in unserer eigenen Hand. Heute haben wir einen Punkt gewonnen und nicht verloren“, so Naumann. (co)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.