Frauen-Fußball

Viktoria Großenenglis will 50-Tore-Grenze knacken

Jennifer

Eichenzell. Das Ziel ist klar: 13 von 14 Spielen haben die Fußballerinnen des TuS Viktoria Großenenglis in der Verbandsliga gewonnen. Sieg Nummer 14 ist bei der TSG Lütter (Sa. 18.15 Uhr) fest eingeplant - und eine Grenze soll überschritten werden.

„Wir wollen versuchen die 50-Tore-Marke zu knacken“, sagt TuS-Trainer Manuel Mrosek, dessen Team bereits 48 Treffer gelandet hat. Das sind 3,43 Tore im Schnitt. Knapp darunter lag die Ausbeute beim 3:1 im Hinspiel, als Rojin Balica, Isabell Zimmer und Julia Faupel für die Viktoria trafen. Der Tabellenzweite kann bis auf die verletzte Julia Stemmler aus dem Vollen schöpfen. Auch die zuletzt zweimal fehlende Abwehrstammkraft Jennifer Giehl ist wieder am Start.

Große Chance für B-Mädchen

Im Kellerduell der Fußball-Hessenliga gastiert am Sonntag (13 Uhr) der FSV Hessen Wetzlar II bei den B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis. Mit einem Sieg könnte die Viktoria, die im Hinspiel mit 5:0 siegte, wieder den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle herstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.