Verbandsliga: Großenenglis gibt sich keine Blöße

Nadine Raue setzt den Schlusspunkt

Nadine

Großenenglis. Weiter spannend bleibt es beim Kampf um die Meisterschaft in der Frauenfußball-Verbandsliga. Vergeblich hoffte der TuS Viktoria Großenenglis auf einen Ausrutscher des Tabellenführers Eintracht Lollar, der sich aber keine Blöße gab und sich in Kammerbach mit 4:1 durchsetzte, während die Viktoria ohne Mühe den SV Kathus mit 4:0 (3:0) in die Schranken wies.

In Großenenglis entwickelte sich eine einseitige Partie, in der die erste von zwei Halbzeiten noch die bessere war. Von Beginn an nahm die Viktoria das Heft in die Hand und erzielte durch Nadine Raue früh das 1:0 (10.). Nur vier Minuten später erhöhte Carina Jäger auf 2:0, als sie eine Direktabnahme sehenswert im Netz versenkte. Justine Rosek erhöhte mit einem Knaller ins rechte Dreieck auf 3:0 (19.). In der Folge ließen Anna-Lena Wagner (22., 34.), Rojin Balica (31.) und Jana Schwaab Möglichkeiten liegen, sodass es beim 3:0-Halbzeitstand blieb.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Anhänger beider Teams eine ähnliche Partie wie im ersten Abschnitt zu sehen. Aber: „Da haben wir nur nötigste gemacht“, ärgerte sich Trainer Manuel Mrosek über das nicht mehr konsequente Spiel seines Teams. Schließlich fiel doch noch das 4:0. Eine Steilvorlage nahm Nadine Raue auf und ließ ihrer Gegenspielerin und Torhüterin Weber keine Chance (76.). • TuS: Mündel – Käßner, Siemon, Rosek, Wanner, Jäger, Schwaab (75. Unzicker) – Faupel (68. Zimmer), Balica (57. Trost), Wagner, Raue. (zvw)

Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.