Das nächste Spitzenspiel für die Viktoria

Manuel

Großenenglis. Schon wieder stehen den Fußballerinnen des TuS Viktoria Großenenglis am Samstag (17 Uhr) vor einem Spitzenspiel. Diesmal erwartet man in der Verbandsliga den Tabellenvierten, die TSG Lütter die bisher zwei Spiele ausgetragen und gewonnen hat.

Somit sollten die Fußballerinnen des TuS gewarnt sein, zumal die Gäste beim SV Gläserzell II (4:3) und gegen Kammerbach (4:0) jeweils ein Ausrufezeichen setzten. In Gläserzell ragte bei der TSG Karolina Burkard heraus, die mit ihrem 30-Meterschuss in der 90. Minute den Schlusspunkt zum Derby-Sieg setzte. Auf sie und Lea Ruth auf der rechten Außenbahn sollten die Abwehrspielerinnen des TuS besonders achten. Angst vor dem Gegner hat Trainer Manuel Mrosek dennoch nicht. „Wenn wir unsere Leistung von Kassel auf den Rasen bekommen, sollte ein Sieg möglich sein“, hofft er auf einen Erfolg seiner Schützlinge. Fehlen werden ihm Jennifer Giehl (Urlaub) und Carina Jäger (krank). (zvw) Foto: Kasiewicz

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.