Gruppenliga: Obermelsungen schlägt Mardorf nach Rückstand 6:3 – Ellenberger Coup dank Sabrina Lichte

Neun Tore fallen im Derby

Musste eine bittere Niederlage einstecken: Mardorf Jasmin Neidel (links) traf doppelt und ist hier mit dem Kopf vor Obermelsungens Janne Konetzka am Ball. Foto: Hahn

Schwalm-Eder. Für die Überraschung des Spieltages sorgte in der Frauenfußball Gruppenliga der TSV Ellenberg. Mit 1:0 bezwang die abstiegsbedrohte Elf Tabellenführer TSV Korbach und brachte ihm die zweite Saisonniederlage bei. Profiteure sind die TSG Kammerbach und der TSV Obermelsungen, der das Derby in Mardorf gewann.

TSV Mardorf - TSV Obermelsungen 3:6 (3:2). Im Derby setzte es für die Fußballerinnen aus Mardorf eine verdiente 3:6-Niederlage gegen den Tabellendritten. Ausschlaggebend war eine schwache zweite Hälfte. In dieser waren die Gäste läuferisch, spielerisch und auch kämpferisch den Kunz-Schützlingen deutlich überlegen. Im ersten Abschnitt zeigte sich Mardorf im Ausnutzen der Chancen cleverer und ging bereits in der ersten Minute durch Torjägerin Jasmin Neidel in Führung. Anschließend waren die Gäste das aktivere Team und erzielten mit einem haltbaren Freistoß von Jasmin Höse den Ausgleich (16.). Stefanie Viehmann stellte nach 23 Minuten den alten Abstand wieder her. Für den erneuten Gleichstand sorgte Jasmin Höse (35.). Nur drei Minuten später traf Jasmin Neidel mit einem Schlenzer zum 3:2-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel spielte nur noch ein Team und das war dass der Gäste. Pia Karime und Monika Fabian drehten innerhalb von drei Minuten die Partie (49., 52.). Obermelsungens Aridona Kuljici vergab einen Strafstoß (57.). Pia Karime und Kuljici erhöhten schließlich auf 6:3 (75., 82.). „Solch einen Totalausfall einer Mannschaft nach der Pause habe ich noch nicht erlebt“, ärgerte sich Trainer Christian Kunz.

TSV Ellenberg - TSV Korbach 1:0 (0:0). Die Ellenbergerinnen zeigten gegen den Tabellenführer eine kämpferisch starke Leistung und siegten nicht unverdient. Der Spitzenreiter enttäuschte dagegen und lief sich immer wieder an der Abwehr der Stübner-Schützlinge fest. Die ehemalige Obermelsungerin Sabrina Lichte sorgte nach dem Wechsel für die überraschende Führung des TSV Ellenberg (47.), der nun im Kampf gegen den Abstieg (unverhofft) neue Kraft getankt hat.

TuS Viktoria Großenenglis II - TSG Kammerbach 2:4 (1:3). Der Tabellenzweite lag bereits nach 38 Minuten mit 3:0 vorn und schaffte so eine frühe Vorentscheidung. Nach dem 1:3 durch Carina Jäger witterte die TuS-Reserve noch einmal Morgenluft. Doch nachdem die Gäste den alten Abstand wieder herstellten, war das Spiel für die Zweitvertretung gelaufen.

Tore: 0:1 Lucia Langefeld (12.), 0:2 Katrin Barta (26.), 0:3 Tanja Schüler (38.), 1:3 Carina Jäger (45.), 1:4 Katharina Axt (60.), 2:4 Jennifer Giehl (78.). (zvw) Foto: Kasiewicz

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.