Frauenfußball-Kreisoberliga: Waldeck, Rhoden und Battenhausen auswärts gefragt

Nicht zu verschlafen agieren

Rhoden. In der Frauenfußball-Kreisoberliga ist das heimische Trio am Wochenende wieder im Einsatz. Den Auftakt macht am Samstag (16 Uhr) der TV Rhoden in Reichensachsen. 30 Minuten später wird die Partie zwischen Wilhelmshöhe II und Eintracht Waldeck angepfiffen. Der SV Battenhausen legt ab 17 Uhr gegen Seigertshausen los.

Seigertshausen - Battenhausen. Der Gastgeber liegt momentan auf dem vierten Platz mit 25 Punkten und zwölf Spielen. Der SVB rangiert eine Position dahinter, allerdings mit drei Zählern weniger und einem Spiel mehr. „Wir möchten konzentriert in das Spiel gehen und von Anfang an Vollgas geben und nicht wie im Hinspiel die erste Halbzeit verschlafen“ gibt Kapitänin Sabrina Damm die Marschroute vor. Das Hinspiel verloren die Battenhäuserinnen knapp mit 3:4. „Unsere Mannschaft muss die Chancenauswertung deutlich verbessern. Dann wäre es möglich zu punkten.“

Wilhelmshöhe - Waldeck. Mit Wilhelmshöhe wartet der Tabellenzweite auf die Waldeckerinnen. Für Waldeck kommt es darauf an, Punkte gegen den Abstieg zu ergattern. Mit acht Zählern steht der TSV mittlerweile mit dem Rücken zur Wand und hat gerade einmal einen Punkt Vorsprung vor Obermelsungen, das sich ebenso wie Hundelshausen (sechs Punkte) auf einem Abstiegsplatz befindet. Dennoch verspricht das Hinspielergebnis von 1:1 Spannung.

Reichensachsen - Rhoden. Mit einem dünn besetzten Kader wird Rhoden nach Reichensachsen fahren. „Wir werden versuchen, unseren Auftritt von der Motivation und der Einstellung her wieder gutzumachen. Ich bin mir sicher, dass jeder einzelne der Mannschaft alle Kräfte einsetzt und alles gibt, um drei Punkte mit nach Rhoden zu nehmen“, gibt sich Spielerin Nina Bender selbstbewusst. Da das Spiel gegen Seigertshausen vergangenes Wochenende nicht so verlief wie erhofft, will Rhoden alles geben, um oben dran zu bleiben und die Mitkonkurrenten um den Platz an der Spitze nicht allzu weit wegziehen zu lassen. (co)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.