Frauenfußball: Tabellenzweiter TV Rhoden tritt bei Eintracht Waldeck an

Kreisoberliga: Noch ein Waldecker Derby vor der Pause

Nina Bender

Rhoden. In der Fußball- Kreisoberliga der Frauen empfängt die Eintracht Waldeck bereits Freitagabend (20 Uhr) den TSV Germania Rhoden zum Waldecker Derby.

Nach dem Derbysieg gegen Battenhausen und dem 11:0 beim Tabellenletzten aus Antrefftal schob sich Aufsteiger Rhoden auf Rang zwei vor, während die Partie von Waldeck gegen Reichensachsen in der Vorwoche abgesagt wurde. „Ein Derby zum Ende der Hinserie ist noch einmal etwas besonderes“, sagt Germania-Spielerin Nina Bender. Sie erwartet vollen Einsatz von ihren Mitspielerinnen: „Wir wollen unserer Rolle als Favorit gerecht werden und nochmal 100 Prozent geben, um verdient als Zweiter in die Winterpause zu gehen. Wir müssen versuchen, unser Torverhältnis weiter auszubauen, um dann in der Rückserie womöglich an die Spitze klettern zu können.“ Fehlen wird Janina Weiß. Während Rhoden oben mitspielt, plagen Waldeck andere Sorgen: Zuletzt wurden keine Punkte eingefahren und so liegt das Schallenberg-Team nur auf Rang neun. Doch vor der Pause soll noch ein Sieg her. (co) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.