Sieben Fußball-Frauenmannschaften spielen in Großalmerode um den Turniersieg

Nochmals auf große Tore

Schneller Antritt: An der gegnerischen Verteidigerin versucht die Stürmerin in Großalmerode vorbeizukommen. Spielszene aus einer Begegnung im vergangenen Jahr in der Tonstadt. Foto: eki

Großalmerode. Mit Kreismeister TSG Fürstenhagen und Gastgeber FC Großalmerode stellen sich zwei heimische Frauenmannschaften der Konkurrenz beim Fußball-Hallenturnier in Großalmerode entgegen. Dabei sind morgen ab 14 Uhr insgesamt sieben Teams aus Hessen und Niedersachsen, die den Gesamtsieger in einer einfachen Punkterunde ermitteln.

„Die Gegner sind weitgehend unbekannt. Unterschätzen darf man ohnehin niemanden“, meint Fürstenhagens Coach Alexander Schramm. Er bietet morgen die Spielerinnen auf, die sich vor knapp zwei Wochen den Titel in Witzenhausen sicherten.

Fußball-Regeln

Allerdings wurde beim Masters vor zwölf Tagen nach Futsal-Regeln gespielt. Dem TSG reichten vier Tore in drei Begegnungen, um sich den Titel zu sichern. Deutlich mehr Treffer dürften nun in Großalmerode fallen, denn gespielt wird nach Fußball-Regeln auf größere Tore.

Los geht es um 10 Uhr mit dem Vergleich der Tonstädterinnen gegen den Kasseler Kreisoberligisten Dynamo Windrad mit der ehemaligen Kammerbacherin Helen Schönbrodt als Spielertrainerin.

Zum internen Vergleich zwischen Großalmerode und Fürstenhagen kommt es um 17.30 Uhr. Um 19 Uhr wird dann die abschließende Partie zwischen dem niedersächsischen Team FC Lindenberg Adelebsen und Dynamo Windrad angepfiffen. Anschließend erfolgt die Siegerehrung durch Landrat Stefan Reuß.

Ursprünglich geplant war eine Veranstaltung mit acht Mannschaften in zunächst zwei Vierergruppen. Die Absage von Vorjahressieger TSG Wilhelmshöhe machte Organisator Andreas Stenzel einen Strich durch die Rechnung. Nun bestreitet jedes Team sechs Begegnungen. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.