Obermelsungen ärgert den Spitzenreiter

Schwalm-Eder. In der Frauenfußball-Gruppenliga trotzte Obermelsungen der Zierenberger Reserve einen Punkt ab.

TSG Wilhelmshöhe – TuS Großenenglis II 1:0 (1:0). Die Gastgeberinnen erzielten bereits früh durch Katharina Batz die Führung (9.). Danach entwickelte sich ein offenes Spiel, wobei Janina Heinemann (35.) und Nadine Raue nur ganz knapp (56.) scheiterten.

TSV Ellenberg – SG Hombressen/Udenhausen 1:3 (0:2). Nicole Schmidt, die die verhinderte Katrin Münner im Tor ersetzen sollte, verletzte sich beim Warmmachen und schied mit Knöchelbruch aus. Für sie hütete Melanie Holl das Tor, die eine noch höhere Niederlage verhinderte. Torfolge: 0:1, 0:2, 0:3 Alina Mickan (9., 11., 46.).1:3 Sabrina Lichte (84.).

TSV Obermelsungen – TSV Zierenberg II 1:1 (1:0). Den ersten Abschnitt dominierte die Bauer-Elf und ging durch einen Handelfmeter, den Carolin Weißkopf sicher verwandelte, in Führung (4.). Danach verpassten es die Gastgeberinnen nachzulegen. Das rächte sich nach der Pause, als der Tabellenführer dominierte und auf den Ausgleich drängte. Der fiel, als eine Obermelsungerin einen Schuss von Sabrina Schwarz ins eigene Tor lenkte (60.). (zvw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.