Gruppenliga: Niederlage im Spitzenspiel

Obermelsungen verspielt Halbzeitführung

Obermelsungen. Im Spitzenspiel der Frauenfußball Gruppenliga unterlag der TSV Obermelsungen dem Tabellenführer TSG Kammerbach knapp 1:2 (1:0) und hat nur noch eine theoretische Chance auf die Meisterschaft.

Vor großer Kulisse bekamen die Zuschauer eine Partie zu sehen, in der beide Teams auf Augenhöhe spielten, wobei sich die zahlreichen Zweikämpfe überwiegend im Mittelfeld abspielten. So gab es nur wenige Torchancen zu vermelden.

In den Angriffsbemühungen wirkte allerdings der Tabellenführer etwas zielstrebiger. Ihre einzige gute Möglichkeit nutzen die Gastgeberinnen noch vor der Pause eiskalt aus. Auf Vorlage von Sophias Arnold nahm sich Spielführerin Saskia Fasse ein Herz und drosch den Ball aus gut 20 Metern zur 1:0-Halbzeitstand unter die Latte (36.).

Nach dem Wiederanpfiff setzte starker Dauerregen ein, der anscheinend nur die Gäste zu beflügeln schien. Von Minute zu Minute nahm der Druck zu und Lucia Langefeld drehte mit ihren beiden Treffern (61., 73.) die Partie zum letztlich verdienten 2:1-Erfolg der Kammerbacher. „Gratulation an Kammerbach zur Meisterschaft. Trotzdem bin ich mit meiner Mannschaft zufrieden. Wir haben dem Tabellenführer einen tollen Kampf geliefert“, lobte TSV-Trainer Dirk Bauer sein Team. (zvw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.