Frauenfußball: Gruppenligist Hombressen/Udenhausen verliert in Zierenberg

Ohne Stüer keine Punkte

Augen zu und Kopf hin: Luftkampf zwischen der Zierenbergerin Antonia Gruss (links) und Luna Hartmann. Foto: Michl

Zierenberg. Das Kreisduell in der Frauenfußball-Gruppenliga entschied der TSV Zierenberg II im heimischen Warmetal gegen die SG Hombressen/Udenhausen mit 3:2 (3:2) zu seinen Gunsten.

Ein enttäuschter SG-Trainer Luis Hartmann verstand die Fußballwelt nicht mehr: „Über weite Strecken haben wir nicht nur klar die Akzente gesetzt, sondern hätten auch den Chancen nach das Signal frühzeitig auf Grün stellen können. Da machte sich das Fehlen der verletzten Top-Vollstreckerin Miriam Stüer an allen Ecken und Enden bemerkbar.“

Sein Zierenberger Kollege Adam Kostorz strahlte natürlich über das ganze Gesicht. „Im ersten Durchgang haben wir uns immer wieder überraschen lassen, letztlich aber hat unsere Torjägerin Adelina Romina Morina den Unterschied gemacht.“

Die Reinhardswald-Vereinigten erwischten einen Blitzstart. Alina Mickan traf nur die Querlatte, den Abpraller versenkte Maja Wienand (1.) zum 0:1. Kurz danach setzte Mickan (7.) den Ball erneut an die Metallstange. Besser machte es Melina Kirchner (24.) mit dem 1:1-Ausgleich. Doch postwendend brachte Wienand (25.) ihre Farben erneut in Front. Aber die SG-Freude war nur von kurzer Dauer. Einen Abwehrschnitzer bestrafte Morina (32.) mit dem 2:2 und zirkelte dann einen 20-Meter-Freistoß (40.) zum 3:2 über die Linie.

Natürlich legte Hombressen/Udenhausen nach dem Seitenwechsel noch eine Schippe drauf, erspielte sich ein optisches Plus. Doch die Zierenberger Abwehr, allen voran Torfrau Svenja Dürrbaum, ließ mit Cleverness und auch einer gehörigen Portion Glück nichts mehr anbrennen. und schaukelte den Dreier über die Zeit. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.