Gruppenliga: Lichte lässt Ellenberg wieder jubeln

Recke entscheidet

Mareike

Schwalm-Eder. Im Kreisderby der Gruppenliga trennten sich der TSV Obermelsungen und TuS Großenenglis II 3:3. Den ersten Saisonsieg feierten die Fußballerinnen des TSV Mardorf.

TSV Ellenberg - TSG Wilhelmshöhe 2:1 (1:1). Die Gäste begannen stark, der TSV bewahrte aber die Ruhe und beendete die gegnerische Druckphase mit dem 1:0 durch Sabrina Lichte (15.). Im Anschluss gab es Chancen auf beiden Seiten. Ein Missverständnis in der Ellenberger Abwehr führte durch Katharina Batz zum 1:1-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel drängten beide Teams auf die Führung. Ein von Katja De Caro per Kopf verlängerter Freistoß landete schließlich bei Sabrina Lichte, die für das 2:1 sorgte (53.). Kurz darauf hätte Lichte alles klar machen können, scheiterte aber an Torhüterin Lara Kühlewind. In der Schlussphase warf die TSG noch einmal alles nach vorn, kam aber nicht an Rückhalt Katrin Münner vorbei.

TSV Mardorf - TSV Jahn Calden II 4:3 (2:1). Kurioser Beginn im Mosenberg-Stadion: Zwei Spielerinnen der Gäste waren zunächst ins 56 Kilometer entfernte Mardorf-Amöneburg nahe Marburg gefahren. Dadurch begann die Regionalliga-Reserve zu neunt. Die Gastgeberinnen nutzten die zahlenmäßige Überlegenheit eiskalt aus. Auf Vorlage von Antonia Freund brachte Mareike Recke das Kunz-Team mit 1:0 in Führung (4.). Spielführerin Jasmin Neidel erhöhte auf 2:0 (14.). Danach füllte Calden seinen Kader auf und startete mit vier Regionalliga-Spielerinnen eine Offensive. Einen 20-Meter Kracher von Isabell Künzel konnte Mardorfs Torhüterin Sandra Biele gerade noch entschärften. Den Abpraller setzte Marilyn Hermann zum 1:2 ins Netz (19.). Nach der Pause gab es einen offenen Schlagabtausch. Zunächst traf Hermann zum 2:2 (48.), im Gegenzug stellte Jasmin Neidel den alten Abstand wieder her (49.). Nachdem Mareike Recke auf 4:2 gestellt hatte, war die Messe gelesen. Jaqueline Künzel konnte nur noch verkürzen (83.).

TSV Obermelsungen - TuS Viktoria Großenenglis II 3:3 (1:2). In einer über weite Strecken schwachen Partie erwischten die Gäste den besseren Start und gingen durch Janina Heinemann in Führung (9.). Im Anschluss fing sich die Bauer-Elf und trat wesentlich dominanter auf. Zur Belohnung traf Pia Karime nach Flanke von Carolin Weißkopf per Kopfball zum 1:1 (18.). Danach baute der TSV mächtig Druck auf, ließ jedoch im Abschluss die nötige Konsequenz missen. Dies bestrafte Lisa Koch mit einem 25-Meterschuss kurz vor der Pause zum 1:2. Wenig später setzte Nadine Raue einen Schuss an den Pfosten und scheiterte nach der Pause mit einem Strafstoß. So fand der TSV zurück ins Spiel und kam durch einen Strafstoß, den Carolin Weißkopf sicher verwandelte, zum 2:2 (69.). Nach der Gästeführung durch Rebecca Bohl (81.), zeigte der TSV Moral und glich durch Pia Karime auf Vorarbeit von Kristina Gerhard zum 3:3 aus (84.). (zvw) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.