Frauenfußball: 4:0 – Korbach setzt die Siegesserie auch gegen Wilhelmshöhe fort

Rothe sichert TSV-Sieg im Alleingang

Lasst mich durch: Ricarda Stern (Wilhelmshöhe, Mitte) versucht, sich gegen Carolina Martins (links) und Gina Tabea Knippschild durchzusetzen. Foto: zmp

Korbach. Der TSV Korbach hat sich am Samstag in der Fußball-Gruppenliga der Frauen deutlich mit einem 4:0 (3:0)-Sieg gegen Wilhelmshöhe durchgesetzt.

Korbach begann drückend und nahm sofort die Favoritenrolle an. Bereits nach 15 Minuten war die Partie für Wilhelmshöhe gelaufen. Nach der frühen Führung per Kopf durch Julia Rothe, nach einem Eckball von Nina Wendel (8.), war es Nina Wendel selbst, die das 2:0 kurios durch einen direkten Eckball erzielte (10.). Doch damit nicht genug: Lediglich drei Minuten später war es wieder Julia Rothe, die aus 30 Metern zur 3:0-Halbzeitführung einnetzte.

In der Folge ließ man es ruhiger angehen und auch in der zweiten Halbzeit passierte wenig. Das 4:0 durch Julia Rothe aus spitzem Winkel von der Seitenlinie (81.) änderte lediglich den Endstand. „Wir haben in der ersten Viertelstunde drückend nach vorne gespielt und schnell drei wunderschöne Tore geschossen“, zeigte sich Trainer Peter Radatz erfreut und ergänzte: „Dann ist die Partie abgeflacht. Wilhelmshöhe hatte einen Freistoß, der die Latte gestriffen hat. Unsere Abwehr hat auch dank einer überagenden Judith Knipp, die keinen Zweikampf verloren hat, kaum Torchancen zugelassen.“ (co)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.