Frauenfußball: Calden darf Derendingen nicht unterschätzen

Schlusslicht kommt

Steht ihrer Mannschaft wieder zu Verfügung: Jil Ludwig wird am Sonntag auf dem Kaiserplatz auflaufen. Foto: zhj

Calden. Mit einem Sieg im Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) auf dem heimischen Kaiserplatz gegen den TV Derendingen will der Frauenfußball-Regionalligist TSV Jahn Calden weiter den Blick nach oben richten. Angesichts des Wintereinbruchs steht jedoch noch ein Fragezeichen hinter der Austragung der Partie, sollte es keine Wetterbesserung geben.

Die 0:1-Niederlage bei Schwaben Augsburg in der Vorwoche war ein Rückschlag und zudem unnötig. Da Derendingen als Schlusslicht noch ohne Punkt ist, soll gerade auf eigenem Platz dreifach gepunktet werden. Jahn-Trainer Engin Keskin gibt sich jedoch vorsichtig und will den Gegner auf keinen Fall an seinem Tabellenplatz messen: „Das ist vom Kopf her nicht einfach für meine Spielerinnen. Diese Liga ist recht ausgeglichen. Da ist der Ausgang häufig von der jeweiligen Tagesform abhängig.“

Diese Warnung ist durchaus berechtigt, denn in der Vorsaison gab es bei den Württembergerinnen eine 1:2-Niederlage. Wesentlich besser sind die Erinnerungen am das Rückspiel auf eigenem Platz, als die Saison mit einem klaren 6:2-Sieg abgeschlossen wurde.

Bemerkenswert ist bei Derendingen, dass es bei den fünf Niederlagen ausgerechnet gegen den die Spitzenmannschaften Sand II (1:2) und Hegau (0:1) am dichtesten am ersten Punktgewinn dran war.

Trotz der letzten Niederlage macht Keskin eine positive Stimmung bei seiner Elf aus. Optimistisch stimmt ihn, dass er personell wohl aus dem Vollen schöpfen kann. So kehrt Jil Ludwig von der Militär-Weltmeisterschaft in Südkorea wieder in die Mannschaft zurück.

Zwar schied die Mittelfeldspielerin mit der deutschen Mannschaft bereits in der Vorrunde aus, konnte aber dem neuen Weltmeister Brasilien als einzige Mannschaft einen Punkt abknöpfen. Außerdem ist die in Augsburg angeschlagen ins Spiel gegangene Luisa Schanze wieder völlig fit und damit eine Kandidatin für die Anfangself. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.