Heimische Fußballerinnen in drei Spielklassen aktiv - Großalmerode mit vielen Neuen

Serienauftakt auf eigenen Plätzen

Neue Gesichter: Trainer Norbert Stenzel (rechts) und Betreuer Peter Römer mit den Zugängen des FC Großalmerode. Neben Römer von links Mara Brown, Lisa Hildebrandt, Hannah Fahrenbach. Davor von links: Lena Köhler, Christina Linge und Maya Althen. Es fehlen: Lena Bennet und Isabell Becker.

Witzenhausen. Mit den Bezirksliga-Fußballerinnen des FC Hebenshausen, dem Kreisoberligisten SV Hundelshausen und den Kreisligisten FC Großalmerode, TSG Fürstenhagen und TSG Kammerbach II sind am Wochenende gleich fünf heimische Fußball-Frauenteams im Einsatz.

Im dritten Heimspiel hintereinander trifft der FC Hebenshausen am Sonntag um 12 Uhr auf den noch punktlosen Tabellenletzten RSV Göttingen. „Wir rechnen uns schon drei Punkte aus, aber einfach wird es auch gegen diesen Gegner nicht werden“, sagt FC-Trainer Bernd Rode. Immerhin kann er in dieser Begegnung aus dem Vollen schöpfen, denn auch Stina Brüchmann steht nach ihrem Urlaub wieder zur Verfügung. Für den FC ist dieses Duell zudem eine weitere Standortbestimmung in der höheren Klasse.

Ebenfalls vor eigenem Publikum tritt der SV Hundelshausen morgen um 17 Uhr zum Saisonauftakt gegen den TSV Ellenberg an.

Ihre ersten Spiele in dieser Saison in der Kreisliga A (Gruppe 2) bestreiten die heimischen Teams morgen alle daheim. Der FC Großalmerode erwartet den TSV Obermelsungen II, der TSG Fürstenhagen bekommt es mit dem TSV Heiligenrode zu tun (beide 17 Uhr) und die zweite Mannschaft der TSG Kammerbach trifft auf den TSV Haddamar (18.15 Uhr). In der Gruppenliga ist Kammerbachs erste Mannschaft spielfrei. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.