Landau/W. empfängt den Spitzenreiter

SG-Frauen zu Hause Außenseiter

Landau. Um diese Aufgabe ist in der Frauenfußball-Verbandsliga trotz eigenen Rasens am Landauer Burggrund die SG Landau/Wolfhagen nicht zu beneiden. Denn bei den Vereinigten, die am Tabellenende ein Dasein fristen, gibt mit Eintracht Lollar der Spitzenreiter seine Visitenbkarte ab. Und der ist im Aufwand: Zuletzt gab es ein 2:1 gegen den ärgsten Titelwidersacher Großenenglis II.

Natürlich sieht SG-Betreuer Andreas Schäfer seine Mannschaft in der klaren Außenseiterrolle. Was jedoch nicht heißen soll, dass man nichts unversucht lassen will, dem Tabellenführer ein Bein zu stellen. Trotz der 1:3-Vorrundenniederlage in Lollar hatten die Vereinigten aus dem Waldecker und Wolfhager Land dem Team von Christian Vogl lange Paroli geboten, zwischendurch durch Michelle Lattemann gar den 1:1-Ausgleich erzielt.

Vor allem gilt es für die SG, Lollars Topvollstreckerin Eileen Metzger an die kurze Leine zu legen. Sie hat nämlich schon elf Mal ins Schwarze getroffen. Bei der SG stehen insgesamt 15 Treffer zu Buche. Ein weiteres Handicap der Vereinigten sind zu dem die momentanen personellen Sorgenfalten. Einige Spielerinnen sind verletzt, B-Juniorinnen müssen die Lücken schließen. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.