Frauenfußball-Kreisoberliga: Fürstenhagen 3:2 im Derby in Hundelshausen

Spitzenreiter mit Arbeitssieg

Knapper Sieg des Favoriten: Franziska Berg (li.) feierte mit ihrer TSG Fürstenhagen bei Rot-Weiß Hundelshausen um Manuela Zindel einen späten 3:2-Erfolg. Foto: per

Hundelshausen. Aller Anfang ist schwer! Diese Erfahrung machten am späten Samstagabend auch die Fußballerinnen der TSG Fürstenhagen in der Kreisoberliga. Denn was als lockerer Auftakt im ersten Spiel nach der Winterpause gedacht war, entwickelte sich für den Favoriten fast zu einer unangenehmen Überraschung. Im Derby bei Rot-Weiß Hundelshausen mühte sich der Spitzenreiter zu einem 3:2 (2:1)-Erfolg.

Dabei hatte das Nachbarschaftsduell ganz nach dem Geschmack des Favoriten begonnen. Bei einem Klärungsversuch traf Hundelshausens Spielführerin Beatrice Steinfeld ins eigene Tor. Und als Fürstenhagens Torjägerin Sarah Kupfer mit ihrem 27. Saisontor auf 2:0 erhöhte, drohte dem Vorletzten ein Debakel.

Doch eine hohe Niederlage blieb den Rot-Weißen erspart. Auch deshalb, weil sich die Gastgeberinnen zurückkämpften und schon vor der Pause den Anschlusstreffer schafften, als Hannah Pütz nach einem Konter erfolgreich war.

Nach dem Seitenwechsel machten die Gastgeberinnen weiter Druck. Erneut Pütz traf per sehenswertem Freistoß aus 22 Metern zum 2:2. Noch einmal Pütz (76.) und Karina Steinfeld hatten sogar Chancen auf das dritte Tor. Der entscheidende Treffer fiel aber acht Minuten später auf der anderen Seite, als Kupfer nach einem Alleingang zum 3:2 für Fürstenhagen zum umjubelten Siegtreffer traf. „Schade, aufgrund unserer tollen kämpferischen Leistung hätten wir einen Punkt verdient“, meinte Rot-Weiß-Sprecher Edgar Zindel. Erleichtert war dagegen TSG-Trainer Alexander Schramm. „Bei Hundelshausen hat der neue Trainer Tizian Rode Schwung reingebracht. Wir freuen uns aber über den Sieg.“ – Tore: 0:1 Steinfeld (2./ET); 0:2 Kupfer (11.); 1:2 Pütz (39.); 2:2 Pütz (64.); 2:3 Kupfer (82.). (raw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.