Svenja Friedrich jubelt über das erste Tor

Landau. Alle Spielerinnen der TSG Kammerbach und Trainer Karl-Martin Weinzierl waren gestern aus dem Häuschen. Auch Svenja Friedrich konnte ihr Glück kaum fassen. Beim 2:0 (1:0) ihrer Mannschaft bei der SG Landau/Wolfhagen in der Fußball-Verbandsliga erzielte sie nach einer Viertelstunde das erste Kammerbacher Auswärtstor in dieser Saison und war damit Wegbereiterin des ersten Erfolgs des Aufsteigers auf fremdem Platz.

Engagiert und zweikampfstark boten die Gäste ihrem Kontrahenten von der ersten Minute an Paroli, um endlich die schlechte Auswärtsserie zu beenden. Dabei verdienten sich die unermüdliche Wenke Eckert als Antreiberin im Mittelfeld und die souveräne Torhüterin Helen Dückerhoff Bestnoten.

Nach Friedrichs schnellem 1:0 wurde Kammerbachs Gegner mit fortschreitender Spielzeit zwar besser, doch vor dem entscheidenden 2:0 durch Eckert (81.) hätten Lucia Langefeld, Leonie Meyer und Katharina Axt nach Kontern für die TSG schon alles klar machen können. „Nach Spielschluss ist uns allen ein Stein vom Herzen gefallen. Dieser erste Sieg war überfällig“, meinte Weinzierl nach den ersten Toren und Punkten auf fremdem Terrain.

Tore: 0:1 Friedrich (15.), 0:1 Eckert (81.). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.