Frauenfußball-Verbandsliga: TSG Kammerbach erwartet am Samstag den TSV Pilgerzell

Trainer fordert Vollgas

Seit drei Partien sieglos: Die TSG Kammerbach. Am Samstag erwartet der Verbandsliga-Aufsteiger um Lucia Langefeld (li.) den TSV Pilgerzell. Foto: Schröter

Kammerbach. Nach zuletzt drei sieglosen Auftritten wollen die Fußballerinnen von Verbandsliga-Aufsteiger TSG Kammerbach am Samstag im Heimspiel gegen den TSV Pilgerzell in die Erfolgsspur zurückkehren (Anstoß im Seehof-Stadion: 17 Uhr).

„Die Stimmung im Team ist natürlich nicht mehr so gut wie noch zum Saisonstart“, sagt Trainer Karl-Martin Weinzierl. Habe man nach dem Auftaktsieg gegen Kathus noch echte Euphorie bei den Spielerinnen verspürt, greife jetzt die Verunsicherung um sich. Deshalb sei ein Erfolgserlebnis gegen Pilgerzell umso wichtiger, um verloren gegangenes Selbstvertrauen wieder aufzubauen.

„Das ist vor allem für die jüngeren Spielerinnen ein Lernprozess“, sagt Weinzierl. Natürlich sei er davon überzeugt, „dass die Mannschaft alles versucht“. Wenn aber selbst die besten Torchancen mit schöner Regelmäßigkeit ausgelassen würden, sei das eben nicht genug, um am Ende als Sieger den Platz zu verlassen.

Kammerbach in Bestbesetzung

Über Gegner Pilgerzell weiß Weinzierl kaum etwas zu berichten. Nach gerade mal zwei Saisonspielen steht der Samstagsgegner mit einer Niederlage (1:3 in Gläserzell) und einem Sieg (1:0 gegen Friedensdorf) in der Tabelle einen Platz hinter den Kammerbacherinnen auf Rang acht. „Auch wenn das für uns eine völlig unbekannte Mannschaft ist, wird das bestimmt ein sehr unbequemer Gegner sein“, erwartet Weinzierl „ein völlig offenes Spiel“.

Was dem TSG-Coach Mut macht, ist die zweite Halbzeit in Lutter, als man dem übermächtigen Gegner nach dem 0:4-Halbzeitstand die Stirn bot und keine weiteren Gegentore zuließ. „Auf diese Leistung können und müssen wir aufbauen“, sagt er. Auch wenn einige Spielerinnen aktuell etwas angeschlagen sind, kann Weinzierl personell aus dem Vollen schöpfen. „Wir müssen auf uns schauen und von Anfang an Vollgas geben“, fordert Weinzierl von seinen Mädels hundertprozentigen Einsatz. Wenn es dann auch noch mit der Chancenverwertung klappt, sollte dem zweiten Saisonsieg nichts mehr im Wege stehen. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.