Frauenfußball-Hessenliga: Zierenberg gastiert beim Aufsteiger Marburg

Trainer Rusche zuversichtlich

Stefan Rusche

Marburg. Um diese Aufgabe ist in der Frauenfußball-Hessenliga der TSV Zierenberg nicht zu beneiden. Die Mannschaft von Trainer Stefan Rusche ist am Samstag, 16 Uhr, beim starken Aufsteiger Blau-Gelb Marburg zu Gast. Punktgleich mit Spitzenreiter Gläserzell, dort gastiert der Vierte Bornheim, sind die Marburgerinnen nämlich Tabellenzweiter und rangieren bei einem mehr ausgetragenen Spiel mit einem Zähler mehr direkt vor dem TSV. Der Sieger dieses Verfolgerduells könnte sich zum Klassenersten küren. Rusche: „Wir wissen um die Schwere der Aufgabe, die aber auf keinen Fall unlösbar erscheint.“ Seine Zuversicht schöpft der TSV-Trainer aus der Tatsache, dass Marburg zwar bisher auswärts drei Mal den Dreier mitnahm, auf dem heimischen Kunstrasen aber etwas Lehrgeld zahlen musste. Hier stehen nämlich nur ein Sieg, ein Remis und eine 0:3-Niederlage gegen Gläserzell zu Buche. „Mit einem Sieg, es wäre der vierte in Folge in der Liga, und nach unserem Regionalpokalgewinn wollen wir als neuer Spitzenreiter die Heimreise antreten“, betont der TSV-Coach. Personell kann Rusche auf den zuletzt  so  erfolgreichen Kader bauen und sagt deshalb: „Ich bin guter Dinge.“(zih) Foto:  nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.