Einzug in erste Hauptrunde des DFB-Pokals

Caldens Fußballerinnen gewinnen mit 2:1 Finale im Hessenpokal

+
Zwei Tore: Johanna Hildebrandt. 

Pokalsieg! Der zukünftige Frauenfußball-Regionalligist TSV Jahn Calden hat das Finale im Hessenpokal gewonnen und somit das Ticket für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals gelöst.

Das Spiel wird am 12. August ausgetragen, der Gegner steht noch nicht fest. Die Auslosung findet in Kürze statt. Gegen den aktuellen Regionalligisten Eintracht Frankfurt gab es vor knapp 500 Zuschauern in Würges einen 2:1 (1:0)-Sieg.

Calden war lange die spielbestimmende Mannschaft und lag nach 45 Minuten durch einen Treffer von Johanna Hildebrandt (23.) in Führung. Arlene Rühmer hatte die Vorlage zum 1:0 gegeben.

Der TSV Jahn machte in der ersten Halbzeit mächtig Dampf, das Geschehen spielte sich zumeist in der Hälfte der Eintracht ab. Das Pausenresultat war verdient.

2:0 nach einem Konter

Nach dem Seitenwechsel agierte Calden einen Tick defensiver, Trainer Wolfgang Berndt rechnete nämlich mit einer druckvoller agierenden Frankfurter Mannschaft. Dem war allerdings zunächst nicht so, wenngleich das 2:0 nach einem Konter fiel, den Jil Ludwig einleitete. Torschützin war erneut Angreiferin Hildebrandt (55.).

Ab der 70. Minute ließ bei den Caldener Spielerinnen die Kräfte etwas nach. Frankfurt wurde stärker. Torhüterin Marigona Zani bewahrte ihr Team mit zwei Glanzparaden vor dem Anschlusstreffer. Beim Schuss von Annika Leber aber war sie machtlos (90.).

In der Nachspielzeit drängten die Frankfurter Spielerinnen auf den Ausgleich, doch die Berndt-Elf ließ nichts mehr anbrennen. Für Calden war der Sieg im Hessenpokal neben der Meisterschaft der zweite große Erfolg in dieser Saison. Das 2:1 wurde kräftig gefeiert. (hjx)

Calden:Zani - Künzl (90. Becker), Tux, Rudat, Klement - Ludwig, Schlieper, Hildebrandt (85. Oezdemir), Schanze (75. Schäfer), Rühmer - Braun

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.