Verbandsliga: Landau/Wolfhagen will Talfahrt stoppen - Samstag kommt Gläserzell II

Über Kampf zu drei Punkten

Landau. Endlich wieder einmal ein Erfolgserlebnis in Form von drei Punkten feiern - dies wünscht sich in der Frauenfußball-Verbandsliga die seit Saisonbeginn von großen personellen Problemen gebeutelte SG Landau/Wolfhagen. Ob die Vereinigten ihr Vorhaben aber am Samstag, 17 Uhr, im Landauer Burggrund in die Tat umsetzen können, dahinter muss ein großes Fragezeichen gesetzt werden. Denn bei ihnen gastiert die zweite Mannschaft des Hessenliga-Spitzenreiters SV Gläserzell, die sich ebenfalls keine Gastgeschenke erlauben darf. Als Tabellensechster haben die Kickerinnen aus Osthessen zwar gegenüber den Vereinigten, die als Vorletzter im tiefen Tabellenkeller hocken, einen Acht-Zähler-Vorsprung, die direkte Abstiegszone ist für sie jedoch nur vier Punkte entfernt. Nicht nur aufgrund der aktuellen Tabellenkonstellation müssen sich die Gäste von Coach Markus Beck mit der Favoritenbürde abfinden, auch bei den bisherigen Angriffs- und Abwehrleistungen haben Beck und Co. gegenüber Landau/Wolfhagen klar die Nase vorne. Allein ihre beiden Top-Vollstreckerinnen Juliane Meyer (9) und Lisa Röder (3) haben zusammen fast so viele Tore wie die SG (15) insgesamt geschossen. Aber auch die Gastgeberinnen haben mit Theresa Ballardt (7) ja eine Vollblutstürmerinnen in ihren Reihen. Da bei Landau/Wolfhagen aber weiterhin im verletzungsbedingten Großraumlazarett kein Licht am Ende des Tunnels abzeichnet, wäre es eine Überraschung, könnten sie den Dreier für sich reklamieren. Mit Kampf und Leidenschaft versuchen wollen sie es auf jeden Fall. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.