Frauenfußball-Kreisoberliga:

Umbruch beim SVS: Metze baut auf fünf Talente  

Neu dabei: Edermünde mit Trainer Oliver Radecke. Fotos: nh

Schwalm-Eder. Am Samstag (Paarungen siehe Heimisches Fußballprogramm auf dieser Seite) beginnt die neue Saison in der Frauenfußball- Kreisoberliga. Der SV Seigertshausen, Neuling FC Edermünde, TSV Obermelsungen II und TSV Metze befinden sich aus Schwalm-Eder-Sicht im Fokus.

SV SEIGERTSHAUSEN

Vor einem Umbruch steht der SVS. Als Ziel streben die neuen Trainer Alexander Dietz und sein Co. Philipp Kuchar einen Mittelfeldplatz an. Neu sind Marie Weitzel, Julia Feschner, Alina Jung, Tabea Sander, Stefania Berara, Chiara Haas, Marie Pessing, Jasmin Zenker und Aileen Lapczyna. Gewechselt sind bzw. es pausieren: Isabeau Loos, Nathalia Gomes Correa, Franziska und Constanze Leipold, Celine Roth, Isa Dorweiler, Wiebke Bierwirth, Lea Itzenhäuser, Rebecca Bohl, Kim Linker, Isabel Zimmer, Antonia Schwalm, Ariane Golomb, Amy Störmer und Trainer Jan Bujakowski.

TSV OBERMELSUNGEN II

Klassenerhalt als Ziel: TSV-Spartenleiter Andreas Bühn.

„Ziel der Zweiten ist ganz klar der Klassenerhalt“, gibt Spartenleiter Andreas Bühn die Devise aus. Der Kreisoberligist gilt gleichzeitig als Sprungbrett der jungen Spielerinnen in den Kader der Ersten. Als Favoriten nennt Bühn Germania Rhoden, Dynamo Windrad, den FC Edermünde und SVW Ahnatal.

TSV METZE

Die Grün-Weißen gehen mit dem Ziel gesichertes Mittefeld in die Saison, teilt der seit 2011 tätige Trainer Frank Hofmann mit. Für ihn ist Germania Rhoden der Meisterschaftsfavorit. Nicht mehr dabei sind Nina Degenhardt (Laufbahn beendet) und Gina Panze (berufliche Pause). Dafür rücken mit Anna Koch, Johanna Hubweber, Julia Rininsland, Anna-Lena Faust und Katharina Braun fünf eigene Talente auf.

FC EDERMÜNDE

Neuling FCE wird als Geheimfavorit gehandelt. Gegenüber der Vorsaison hat sich in Edermünde einiges getan. Die Trainer Oliver Radecke und Michael Pohl können gegenüber dem Aufstiegsjahr auf einen größeren Kader bauen. Angelique Pohl legt zwar eine Babypause ein, dafür sind nun Anika Perreten (TSV Metze), Merdivan Sümmeyye (Dynamo Kassel), Marie Bekemeier und Nicole Fricke (Zierenberg II). Julia Leifheit, Sarah Riemenschneider (beide TSV Heiligenrode) und Selina Koch (TSV Landau) am Start.

Von Uwe Verch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.