In Unterzahl einen Punkt mitgebracht

Hessenliga: Zierenberg erkämpft sich bei Wetzlar II ein 1:1

Wetzlar. Vor vier Wochen, am 11. April, musste sich der TSV Zierenberg im heimischen Warmetal in einer Nachholpartie der Frauenfußball-Hessenliga gegen die SG Eintracht Wetzlar II mit einem 1:1 begnügen.

Das gleiche Endresultat stand auch beim zweiten Saison-Aufeinandertreffen in der Lahnstadt zu Buche, wobei TSV-Trainer Stefan Rusche damit zufrieden war.

Die gastgebende Reserve des Regionalliga-Spitzenreiters erarbeitete sich im ersten Spielabschnitt zwar ein leichtes optisches Plus, ohne jedoch die Zierenberger Abwehr ernstlich in Verlegenheit zu bringen. Am Strafraum war Wetzlar meistens mit dem Latein am Ende. Die klareren Chancen bei kluger Kontertaktik besaßen die Zierenbergerinnen, wobei es Julia Kanngießer im Doppelpack und Laura Frank versäumten, das Signal vorzeitig auf Grün zu stellen.

Kurz nach dem Seitenwechsel dann aber doch die Wetzlarer Führung durch Nadja Ackermann. Anschließend musste das Spiel wegen eines Gewitters für zehn Minuten unterbrochen werden. Nach Wiederanpfiff verletzte sich Laura Frank, da keine Auswechselspielerinnen mitgereist waren, musste der TSV in Unterzahl spielen. Trotzdem gelang Julia Kanngießer (70.) der Ausgleichstreffer.

Als dann Sarah Landinghoff-Schmidt (84.) nach einer Ampelkarte vorzeitig zum Duschen gehen konnte, drehte Wetzlar noch einmal mächtig auf. Doch die Warmetalerinnen ließen nichts mehr anbrennen, schaukelten den Punkt über die Zeit. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.