"Vorstellungen waren zu verschieden"

Frauenfußball: Viktoria entlässt Trainer - Hohl und Dieckmann weg

Joachim Hohl

Großenenglis. Das ging schnell: Frauenfußball-Hessenligist TuS Viktoria Grossenenglis hat schon wieder einen neuen Trainer. Joachim Hohl, der das Team nach der Winterpause übernommen hatte, ist von Daniel Döring abgelöst worden.

„Wir trennen uns einvernehmlich, die Vorstellungen waren zu verschieden,“ erklärte die Vorsitzende Birgitt Fasshauer. Der A-Lizenz-Inhaber wollte auf Anfrage nichts dazu sagen. Somit muss der 55-Jährige die Borkenerinnen ohne ein Pflichtspiel auf Rasen verlassen. Bei der Futsal-Kreismeisterschaft und beim Futsal-Hessenpokal war Hohl jeweils Zweiter mit dem TuS geworden. Damit kommt Großenenglis nun bereits auf vier Übungsleiter in dieser Runde. Nachdem Manuel Mrosek im Herbst zurückgetreten war, fungierte Ex-Trainer Andreas Käßner als Interimslösung, ehe sich die Viktoria für den Staufenberger entschied.

Bereits gestern feierte Döring, der zuletzt Männer-Gruppenligist Bad Wildungen trainierte, seinen Einstand im Test (3:2) bei Oberligist SVG Göttingen. Die Tore erzielten Carina Jäger, Jana Schwab und Anna Lena Wagner. Auch bei Viktoria II gibt es eine Änderung. Trainer Adrian Dieckmann hat laut Fasshauer aus persönlichen Gründen aufgehört. Sonja Wingefeld (Spielertrainerin) und Justine Rosek betreuen nun das Gruppenliga-Team.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.