Viktoria gewinnt wieder

Lollar. Nach zwei Niederlagen in Folge gab Viktoria Großenenglis in der Frauenfußball-Verbandsliga beim 2:0 (1:0)-Erfolg über Eintracht Lollar die richtige Antwort.

Angetrieben von der besten Spielerin auf dem Platz, Carina Jäger, nahm die Viktoria von Beginn an das Heft in die Hand und beherrschte Ball und Gegner nach Belieben. Neben Jäger glänzte Julia Faupel als Vorlagengeberin. So war es eine Frage der Zeit, wann das erste Tor fallen würde. Und das geschah nach elf Minuten. Faupel setzte sie sich auf der rechten Seite durch, passte auf Johanna Pospich und die hatte keine Mühe, das Spielgerät über die Linie zu drücken.

Von Lollar war bis auf Weitschüsse, die von Torhüterin Jana Mrosek gehalten wurden, nichts zu sehen. Ganz anders der Tabellenzweite. Mit geradlinigem Spiel und sehenswerten Kombinationen wurde die Eintracht das ein oder andere Mal in Verlegenheit gebracht.

Nach dem Wechsel wollte Lollar den Ausgleich. Doch die TuS-Abwehr um Selina Adler, Julia Stemmler und Sabrina Siemon ließ nichts zu. Die Entscheidung führte Adler herbei. In der 60. Minute passte die Spielführerin auf Carina Jäger und diese erzielte das umjubelte 2:0. „Das war wieder die Mannschaft, wie ich sie kenne“, sagte Trainer Manuel Mrosek. • TuS: Mrosek - Stemmler, Siemon, Käßner, Kling (67. Wanner) – Adler, Rosek, Faupel, Koch – Pospich, Jäger (90. Balica). (zvw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.