Frauenfußball:Kellerkind kommt nach Zierenberg

Auf TSV wartet ein unbequemer Gegner

Zierenberg. Wenn am Samstag, 17 Uhr, in der Frauenfußball-Hessenliga beim TSV Zierenberg der FSV Schierstein seine Visitenkarte abgibt, dann muss man vom Tabellenbild die gastgebenden Warmetalerinnen von Coach Stefan Rusche schon auf den Favoritenschild heben. Denn Zierenberg ist als Fünfter bar aller Sorgen nach unten, die Kickerinnen von Trainerin Henrike Erkelmann aus der Landeshauptstadt Wiesbaden dagegen stehen fünf Ränge tiefer auf einem direkten Fahrstuhlplatz Richtung Verbandsliga, wobei ihr Rückstand auf das rettende Ufer aber nur zwei Zähler beträgt.

Die Rusche-Elf muss sich also auf einen heißen Tanz einstellen, denn Schierstein will im Bemühen um den Klassenerhalt nicht mit leeren Händen den Heimweg antreten. Drei Punkte würden bei Wiesbaden die Hoffnung auf den Ligaverbleib deutlich stärken.

Wie unbequem die Erkelmann-Truppe ist, bekamen die Warmetalerinnen bereits in der Vorrunde zu spüren. Da sahen sie zur Pause mit einer 2:0-Führung schon als sicherer Sieger aus, um dann durch ein Tor von Simone Thöne in der Schlussphase zumindest ein 3:3 zu retten. Besonderes Augenmerk muss der TSV auf Janina Reutersbach (8) und Sina Nielbock (7) legen, die zusammen bisher 50 Prozent der Schiersteiner Treffer erzielten.

Aber auch Zierenberg hat nichts zu verschenken. Denn bei einer weniger ausgetragenen Partie gegenüber der Relegationsberechtigung nach oben könnten sie mit einem Dreier den Rückstand dorthin auf vier Punkte minimieren. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.