Frauenfußball: Ellenberg ist unter Zugzwang

Wegweisende Partie für das Bühn-Team

Andreas

Schwalm-Eder. Wegen fehlender Schiedsrichter und damit verbundener Punktabzüge wird es im Abstiegskampf der Frauenfußball-Gruppenliga noch einmal richtig spannend. So bekamen der TSV Ellenberg (1) und der spielfreie TSV Mardorf (2) Zähler abgezogen, ehe das Leder wieder rollt.

TSV Obermelsungen - TSG Fürstenhagen (Sa. 15.30). Gleich zum Rückrundenstart steht für den TSV eine richtungsweisende Partie an. Mit einem Sieg gegen das Schlusslicht könnte das Bühn-Team einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Allerdings verlief die Vorbereitung etwas holprig. „Wir haben ordentlich trainiert, aber bei einigen ist etwas Luft nach oben“, berichtet der Übungsleiter.

TSV Ellenberg - TSV Jahn Calden II (Sa. 16 Uhr). Nach dem Punktabzug stehen die Haack/Stübner-Schützlinge richtig unter Zugzwang. Mit einem Sieg will der TSV nicht nur Revanche für die 3:0-Hinspielniederlage nehmen, sondern auch in der Tabelle an der Regionalliga-Reserve vorbeiziehen und den Anschluss ans Mittelfeld herstellen.

B-Mädels beim Spitzenreiter

Kein Geringerer als der Tabellenführer der Hessenliga, Eintracht Frankfurt, wartet bei den B-Juniorinnen (So. 16 Uhr) auf den TuS Viktoria Großenenglis. Eine schier aussichtslose Aufgabe, zumal die Viktoria im Hinspiel mit 0:2 unterlag. Dort spielte der TuS besonders im zweiten Abschnitt stark auf und hätte ein Remis durchaus verdient gehabt. Sollte die Viktoria an die Leistung von Pfungstadt anknüpfen können, ist beim heimstärksten Team ein Remis möglich. (zvw) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.