Außenstürmerin der TSG Kammerbach erzielt beide Tore beim 2:1 im Spitzenspiel

Wieder Lucia Langefeld

Einsatz: Das Leder befördert Lucia Langefeld von der TSG Kammerbach (links) in den gegnerischen Strafraum. Mannschaftskameradin Katharina Dilling (vorn) duckt sich. Archivfoto: per

Obermelsungen. Nach dem Abpfiff eines sehenswerten Spitzenspiels bildeten die Fußballerinnen der TSG Kammerbach erst einmal einen Kreis und brachten lautstark ihre große Freude zum Ausdruck. Das Tor zur Meisterschaft in der Gruppenliga steht nach dem 2:1 (0:1)-Triumph im Gipfeltreffen beim TSV Obermelsungen nun weit offen.

„Es war ein intensives Spiel gegen einen technisch versierten Gegner. Unsere Abwehr war aber bärenstark und hat nur ganz wenige zwingende Chancen der Gastgeberinnen zugelassen“, lobte der stolze TSG-Coach Karl-Martin Weinzierl seine Hintermannschaft.

Und vorn haben die Kammerbacherinnen eine ungemein gefährliche Stürmerin Lucia Langefeld auf der Linksaußen-Position. Alle vier Tore erzielte die 18-Jährige schon beim glatten 4:0 gegen Wilhelmshöhe, nun war sie auch in Obermelsungen für beide TSG-Treffer verantwortlich. „Auf der Außenposition kommt sie bestens zurecht“, sagte ihr Trainer nach der erneuten Prachtleistung seiner Angreiferin.

Schon in der Anfangsphase übernahmen die Gäste die Initiative und erarbeiteten sich Chancen durch Lucia Langefeld und Katharina Axt, die Führung gelang stattdessen dem Tabellenzweiten nach einer Unachtsamkeit der TSG. Dabei gab es für Saskia Wollenhaupt beim knallharten Schuss aus 20 Metern genau in den Torwinkel nichts zu halten (28.).

Die Kammerbacherinnen zeigten sich von diesem Rückstand aber kaum beeindruckt, drückten nach Wiederbeginn noch mehr auf die Tube und schnürten den Konkurrenten weitgehend in dessen Hälfte ein. Während Obermelsungen nur noch einmal gefährlich vorm Gehäuse der Weinzierl-Mannschaft auftauchte, gab es auf der anderen Seite Tormöglichkeiten durch Ina Rundnagel, Leonie Meyer, Lucia Langefeld, Tanja Schüler und Katharina Axt im Minutentakt.

Und dann hatte Torschützin Langefeld ihre beiden großen Auftritte. Getrübt wurde die Siegesfreude nur durch die schwere Verletzung von Katharina Axt, die mit Verdacht auf einen Bänderriss ausschied.

TSG Kammerbach: Wollenhaupt - Hildebrand, Gerbig, Friedrich, Barta - Eckert (81. Sennhenn), Rundnagel, Schüler - Langefeld, Dilling (68. Meyer), Axt (56. Friederich).

Tore: 1:0 Fasse (36.), 1:1/1:2 beide Langefeld (61./73.). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.