Frauenfußball-Gruppenliga: Kammerbach bei Großenenglis II / Danach gegen Tabellenführer Korbach

TSG Kammerbach will Pflichtsieg vor dem Spitzenspiel

Kammerbach. Eine Woche vor dem Topspiel gegen Spitzenreiter TSV Korbach muss der Tabellenzweite der Frauenfußball-Gruppenliga, die TSG Kammerbach, am Samstag bei der Reserve des TuS Großenenglis ran.

„Wenn man auf die Tabelle blickt, sind wir am Samstag natürlich klarer Favorit“, sagt TSG-Trainer Karl-Martin Weinzierl. Mit 13 Zählern aus zehn Spielen hat der Tabellen-Sechste bislang elf weniger eingefahren als die Kammerbacherinnen, die zudem auch noch ein Spiel weniger auf dem Konto haben. „Allerdings ist die Reserve von Großenenglis immer eine große Wundertüte, was die Aufstellung angeht“, sagt Weinzierl.

Das Hinspiel hatte die TSG durch Treffer von Svenja Friederich und Lucia Langefeld knapp, aber verdient mit 2:1 gewonnen. „Diesen Erfolg wollen wir natürlich wiederholen, damit es in der nächsten Woche auch tatsächlich ein Spitzenspiel gegen die Korbacherinnen wird“, so Weinzierl. Personell kann der Kammerbacher Coach auf nahezu denselben Kader zurückgreifen wie vor Wochenfrist beim 3:1-Erfolg gegen Mardorf. Mit dabei sein wird jedoch wieder Mittelfeldspielerin Wenke Eckert, die zuletzt vermisst wurde. „Wenke ist für uns als Antreiberin und Motivatorin enorm wichtig“, betont Weinzierl. Zum zweiten Mal in Folge verzichten müssen die Gastgeberinnen auf die privat verhinderte Carola Heczko. (Anstoß auf dem Sportplatz in der Kalbsburger Straße in Borken-Großenenglis: 19 Uhr). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.