Gruppenligist gewinnt 3:1 in Großenenglis

Zierenberg II bleibt an der Spitze

Zierenberg. Das Maß aller Dinge in der Frauenfußball-Gruppenliga bleibt der TSV Zierenberg II. Die Hessenligareserve von Trainer Adam Kostorz behielt in der Spitzenpartie beim TuS Viktoria Großenenglis mit 3:1 (1:1) die Nase vorne und führt damit weiterhin verlustpunktfrei die Tabelle an.

Angeführt von ihrer Regionalligaspielerin Johanna Pospiech setzte in der auf hohem Niveau stehenden Begegnung Großenenglis in der Anfangsphase die Akzente, konnte diese Überlegenheit auch durch Lisa Koch (10.) zählbar zur Führung umsetzen, wobei TSV-Torwartin Svenja Dürrbaum zwei Mal glänzend einen höheren Rückstand verhinderte. Nach dem Adelina Romina Morina (34.) eine Topchance liegen ließ, traf sich dann zum Gleichstand.

Im zweiten Durchgang waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da brachte Sabrina Schwarz die Warmetalerinnen in Front. Nun zeigte das Kostorz-Team, warum es zu Recht an der Spitze steht. Zierenberg übernahm nun deutlich das Kommando, ließ die Gastgeberinnen so gut wie gar nicht mehr zur Entfaltung kommen und hätte den Möglichkeiten nach mehr als den zweiten Tagestreffer von Adelina Romina Morina (71.) machen können. Liske Hauser hatte Pech mit einem Lattenknaller.

Zierenberg: Dürrbaum – Amoneit, Heyde, Weber, S. Kanngießer, Müller, Nockert, Rueda (88., Gerhardt), Schwarz, Kirchner (82., Hauser), Morina (83. Schmidt). (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.