Zierenberger Hessenliga-Fußballerinnen feiern in Roßdorf 3:0-Erfolg

Rusche-Elf holt drei Punkte

Traf zum 2:0: Die Zierenbergerin Sarah Landinghoff-Schmidt. Archiv-Foto: zih

Zierenberg. Die mehr als unglückliche 0:1-Heimniederlage in der Frauenfußball-Hessenliga am vergangenen Wochenende gegen Rüsselsheim hat der TSV Zierenberg bestens verdaut. Denn die Warmetalerinnen von Trainer Stefan Rusche kehrten aus dem Marburger Land vom RSV Roßdorf als 3:0 (1:0)-Gewinner zurück.

Gegen einen eigentlich völlig ungefährlichen Gegner, der sich während des gesamten Geschehens nicht eine einzige nennenswerte Einschussmöglichkeit erarbeitete, blieben in der ersten Spielhälfte auch die Zierenbergerinnen vieles schuldig. Stefan Rusche: „Abgesehen von unserem Führungstreffer durch Julia Kanngießer (33.) lief bei uns kaum etwas Produktives zusammen.

Dementsprechend gab es in der Pause vermutlich eine Rusche-Ansage. Denn dann zeigten sich die Warmetalerinnen aus einem anderem Holz geschnitzt, gaben klar den Takt vor und stellten früh durch Sarah Landinghoff-Schmidt (46.) das Signal auf Grün. Roßdorf konnte froh sein, dass Zierenberg bei einer Fülle von Chancen nur noch einmal durch die eingewechselte Franziska Heldt (75.) ins Schwarze traf. Zierenberg: Bürgel - Haegele (85., Nord), Landinghoff-Schmidt, Geppert, Davies, Zech, Schade (73., Fülling), Alexi (55., Heldt), Frank, Kanngießer, Thöne. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.