Zierenberg kommt nur zu einem Remis

Laura Frank traf für Zierenberg in Frankfurt zum 2:0, am Ende aber hieß es nur 2:2. Foto: Michl

Die Hessenliga-Fußballerinnen von Zierenberg führten bei Eintracht Frankfurt bereits mit 2:0, mussten sich aber am Ende mit einem 2:2 zufrieden geben.

Frankfurt. Nach dem Schlusspfiff der Meisterschaftspartie in der Frauenfußball-Hessenliga am Samstagabend in der Mainmetropole am Riederwald bei der Regionalligareserve von Eintracht Frankfurt schlichen die Spielerinnen des TSV Zierenberg mit hängenden Köpfen vom grünen Rasen.

Denn bis 150 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit führten die Warmetalkickerinnen von Trainer Stefan Rusche mit 2:1 und waren sich eigentlich den zur Disposition stehenden drei Punkten sicher. Doch am Ende mussten sie sich mit einem 2:2 (0:2) zufrieden geben.

Die Zierenbergerinnen erwischten einen optimalen Start, gingen früh durch Julia Kanngießer (8.) in Führung. Während TSV-Torwartin Sabrina Bürgel im ersten Durchgang vor keine nennenswerte Probleme gestellt wurde, hatte ihre Gegenüber im Eintracht-Kasten schon Schwerstarbeit zu leisten. Konnte froh sein, dass Zierenberg mehrere Topchancen sträflich liegen ließ. Lediglich Laura Frank (41.) traf zum Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Das Rusche-Team setzte überwiegend die Akzente, offenbarte jedoch weiterhin mangelhafte Vollstreckerqualitäten. So etwas wird im Fußball ja bekanntlich bestraft. Die erste nennenswerte Frankfurter Möglichkeit nutzte Bianca Eimer (71.) zum Anschlusstreffer. Doch damit noch nicht genug, traf Viktoria Walter (88.) gar zum 2:2. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.