Zierenberg spielt zu Hause nur 1:1

Vorbereiterin: Zierenbergs Sarah Landinghoff-Schmidt (rechts), hier gegen M. Wassermann, bereitete das 1:0 vor. Foto: Michl

Nach Remis gegen die Zweite von Eintracht Wetzlar ist Traum vom Aufstieg wohl endgültig zerplatz.

Zierenberg. In der Frauenfußball-Hessenliga hat der Traum des TSV Zierenberg vom Relegationsplatz Richtung Höherklassigkeit einen argen Dämpfer erhalten. Denn in einem Nachholspiel musste sich die Elf von Trainerr Stefan Rusche im heimischen Warmetal gegen das Kellerkind Eintracht Wetzlar II mit einem 1:1 (1:0)-Remis begnügen.

Die Zierenbergerinnen suchten gegen die Regionalligareserve aus der Lahnstadt, die zuletzt vier Mal in Folge ungeschlagen waren, eine frühe Entscheidung. Den erarbeiteten Chancen nach war dies auch möglich, was jedoch eine vielbeinige Abwehr und vor allem Torwartin Janina Beffart gegen Laura Frank, Julia Kanngießer oder Ann Kristin Schade verhinderten. Wetzlar besaß in Durchgang eins eine einzige nennenswerte Möglichkeit, den Distanzschuss von Leonie Schäfer parierte aber Keeperin Sabrina Bürgel souverän.

Dann doch die längst überfällige TSV-Führung durch Julia Kanngießer (45.) nach einem Traumpass von Sarah Landinghoff-Schmidt.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Zierenberg setzte weiterhin die Akzente, wobei Laura Frank das Kunststück fertig brachte, drei Mal das leere Gästetor zu verfehlen.

So etwas wird bekanntlich bestraft. Die einzige Wetzlarer Chance nutzt Julia Christ (68.) zum Gleichstand. Zierenberg verlor danach etwas den Faden, berappelte sich dann aber wieder.

Zierenberg: Bürgel - Heldt, Haegele, Landinghoff-Schmidt, Geppert, Zech (75., Alexi), Schade (80., Rueda), Davis, Kanngießer, Frank, Thöne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.