Frauenfußball: Regionalligist Calden empfängt am Sonntag, 13 Uhr, Tabellennachbarn Hegau

Zurück zur alten Stärke finden

Ihr Schnelligkeit ist wieder gefragt. Caldens Trainer Engin Keskin setzt gegen Hegau auf seine pfeilschnellen Spielerinnen, wie hier Sharon Braun (rechts). Foto: zhj

Calden. Im letzten Heimspiel der Vorrunde der Frauenfußball-Regionalliga empfängt der TSV Jahn Calden am Sonntag bereits um 13 Uhr auf dem Kaiserplatz den Hegauer FV. Nach dem Heimremis gegen Nürnberg und der hohen 2:6-Niederlage beim Spitzenreiter Sand II sind die Nordhessinnen auf den fünften Platz zurückgefallen.

Einen Platz dahinter mit einem Punkt weniger auf dem Konto rangieren die Südbadenerinnen, die in der Vorwoche mit einem 2:1-Heimsieg über den starken Neuling Frauenbiburg aufhorchen ließen. In der Vergangenheit hatten die Jahnerinnen mit diesem Gegner einige Probleme, wobei in der Vorsaison zu Hause ein 3:1-Sieg gelang und auswärts immerhin ein 2:2 erreicht wurde. Da der Zweite Augsburg nur zwei Punkte mehr als Calden hat, ist bei einem Sieg noch alles offen, was die Plätze hinter Sand II betrifft.

Bei der Aufstiegsfrage sieht Jahn-Trainer Engin Keskin bereits eine Vorentscheidung gefallen: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Sand den Vorsprung von neun Punkten noch nehmen lässt. Dafür hat diese Mannschaft zu viel Klasse.“

Für seine Elf gehe es nach den letzten beiden schwächeren Spielen darum, zur alten Stärke zurückzufinden und die vielen Fehler abzustellen: „Die Mannschaft hat Potential und kann mehr als sie zuletzt gezeigt hat. Wir müssen wieder mit mehr Ruhe und weniger Hektik spielen, uns auf das Passspiel konzentrieren, aber dennoch das Tempo hochhalten.“ Dabei gelte es, wieder die Schnelligkeit der Außen wie Jacqueline Schubert, Sharon Braun oder Jil Ludwig zu nutzen, um sich Torchancen herauszuspielen.

Gegenüber dem letzten Spiel steht noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Offensivkraft Johanna Hildebrandt, die unter einem Bluterguss am Knöchel leidet. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.