Frauenfußball-Bezirksliga: Northeims Tordrang nicht zu stoppen

Böse 0:6-Pleite für VfV

Sophie Börner (links, im Laufduell mit Michelle Fechner) zählte am Samstag noch zu den auffälligsten Oberöderinnen. Foto: Schröter

Oberode. Mit einer derben 0:6 (0:4)-Heimklatsche gegen den Tabellenzweiten FC Eintracht Northeim haben sich die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode am Samstag aus der Winterpause zurückgemeldet.

„Das war eine einzige Katastrophe“, war VfV-Trainer Michael Schulz nach dem Schlusspfiff restlos bedient. „Dieses Spiel hätte auch 0:10 ausgehen können, so haushoch waren uns die Northeimerinnen überlegen.“ Bestes Indiz dafür, dass Schulz mit seiner Einschätzung goldrichtig lag, dürfte die Tatsache sein, dass sich die Gastgeberinnen während der gesamten 90 Minuten keine einzige echte Torchance erspielten. Dass der Platz im Oberöder Waldstadion mehr einem Acker als einem Fußballfeld glich, kann dabei als Entschuldigung nicht gelten. Schließlich kamen die Gäste, die den Zustand des Geläufs vor dem Spiel noch lautstark moniert hatten, ja letztlich auch damit zurecht.

„Bei uns hat man einfach gemerkt, dass Christina Barke an allen Ecken und Enden gefehlt hat“, beklagte Schulz den beruflich bedingten Ausfall seiner Leistungsträgerin. Der habe dazu geführt, dass Vanessa Drüke im Mittelfeld als Quasi-Alleinunterhalterin überfordert und gegen die hoch stehenden Northeimerinnen nicht in der Lage war, dem VfV-Spiel die nötigen Impulse nach vorne zu geben.

Den rabenschwarzen Nachmittag perfekt machte die schwere Verletzung von Theresa Wiesner, die schon nach sechs Minuten bei einer Abwehraktion umknickte und ins Krankenhaus gebracht werden musste.

VfV Oberode: Pfeiffer – Holzapfel – Menger, Friedel, Rudolph (77. Glatter) – Wiesner (15. T. Börner), S. Börner – Kahlke, Drüke, Ganter – Frech.

Tore: 0:1 Kahle (6.), 0:2 Gemperlein (20.), 0:3 Dunkel (22.), 0:4 Wrisberg (40.), 0:5 Blaschnig (63.), 0:6 Wagenführ (81.).

Gelb-Rot: T. Börner (68./wiederholtes Foulspiel). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.