Frauenfußball: SG-Kickerinnen gewinnen das Duell gegen die favorisierte Northeimer Eintracht

Denkershausen feiert Derbysieg

Foul! Die Northeimerin Jaqueline Klein (links) grätscht der Denkershäuserin Charlotte Brühler in die Beine. Auf dem Sportplatz in Hohnstedt hatten am Ende die Gastgeberinnen der SG das bessere Ende für sich und feierten hinterher den Derbysieg. Foto: osx

Hohnstedt. Die SG Denkershausen/Lagershausen/Leinetal hat in der Frauenfußball-Bezirksliga am Sonntag ein dickes Ausrufezeichen gesetzt: Der Aufsteiger gewann das Derby gegen den FC Eintracht Northeim in Hohnstedt mit 2:0 und kletterte damit in der Tabelle bis auf Platz fünf. Die Eintracht bleibt zwar Zweite, hat aber nun bereits acht Punkte Rückstand auf RW Göttingen II.

SG Denkershausen/L./L. - Eintracht Northeim 2:0 (2:0). „Das war ein verdienter Erfolg für Denkershausen. Die SG war nicht spielbestimmend oder technisch besser, hatte aber einfach den größeren Siegeswillen“, erkannte Northeims Trainer Florian Becker die Niederlage an.

Die erste Chance der Partie hatte Nicole Gruchmann für die Eintracht, als sie frei vor SG-Keeperin Nena Corde auftauchte, den Ball aber nicht voll traf (10.). Doch in den nächsten Minuten kämpfte sich Denkershausen in die Begegnung, bekam mehr und mehr Oberwasser und verdiente sich auch kurz vor der Pause die Führung, die Sarah Bode erzielte (40.). Das hinterließ deutlich Wirkung bei der Eintracht. Und das nutzte Denkershausen postwendend nochmals aus. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Charlotte Brühler für ihre Farben.

In Durchgang zwei tat der Gast nun mehr für das Spiel, kam auch zu Chancen, konnte Keeperin Corde aber einfach nicht überwinden. So blieb es beim Denkershäuser Sieg, während die Eintracht nach der Niederlage gegen RW Göttingen II erneut leer ausging. - Tore: 1:0 Sarah Bode (40.), 2:0 Charlotte Brühler (45.).

SG: Corde - Schallehn, Bode, Magnus (60. Honsberg), Welzel, Remy, Krause (41. Steinbach), Freiin-Grote, Schmidt, Brühler (79. Dehne), Wrede.

Eintracht: Volkmann - Fechner, Blaschnig, Becker (61. Kahle), Köpke (69. Spreine), Stelter, Mertin, Dunkel, Bode, Klein, Gruchmann.

Puma/Weende Göttingen - Markoldendorf 5:4 (0:2). - Tore: 0:1/0:2 Nora Voltmann (23./31.), 1:2 Klipp (47.), 1:3 Miriam Reins (55.), 2:3/3:3 Bokhorst (60./65.), 4:3 Lübben (70.), 4:4 Farina Traupe (75.), 5:4 Federmann (87.). (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.