Oberliga: Gäste drehen Rückstand

Eintracht Northeim verliert das Derby gegen RW Göttingen mit 1:2

Sieg im Hinspiel, Niederlage im Rückspiel: Northeim mit Julia Stahl unterlag am Sonntag dem Nachbarn RW Göttingen mit 1:2.
+
Sieg im Hinspiel, Niederlage im Rückspiel: Northeim mit Julia Stahl unterlag am Sonntag dem Nachbarn RW Göttingen mit 1:2.

Die dritte Saisonniederlage im elften Spiel haben die Oberliga-Fußballerinnen des FC Eintracht Northeim am Sonntag kassiert.

Northeim - Sie verloren im Gustav-Wegner-Stadion nach 1:0-Pausenführung im Derby gegen den ESV Rot-Weiß Göttingen noch mit 1:2. Vom zweiten Tabellenplatz ist die Mannschaft von Trainer Florian Becker trotzdem nur noch rein theoretisch zu verdrängen. Der Einzug in die Meisterrunde war ebenfalls schon vorher eingetütet.

Der Coach war nach der Partie angefressen. „Wir verteilen hier vorzeitig Weihnachtsgeschenke und laden Göttingen mit zwei Fehlern zum Toreschießen ein. Wir haben es vorher verpasst, die Vorentscheidung zu besorgen. Jetzt müssen wir die Niederlage aufarbeiten. Wenn wir unser Spiel weitergemacht hätten, wären wir als Sieger vom Platz gegangen. So muss man eingestehen, dass Göttingen es vielleicht mehr gewollt hat und somit verdient gewinnt.“

Die 1:0-Pausenführung für die Gastgeberinnen war leistungsgerecht. Nach einem flotten Beginn beider Teams übernahm die Eintracht das Zepter. Nach ein bisschen mehr als einer halben Stunde spielte Johanna Gießler ihr Tempo in einem Laufduell aus und schloss überlegt ins lange Eck ab (32.). Kurz vor der Pause probierte es Madleen Schwab per Freistoß, der Ball strich jedoch über die Latte hinweg.

Im zweiten Durchgang wandelte sich das Bild. Die Göttingerinnen, mit drei Siegen in Serie überaus selbstbewusst angereist, taten nun mehr und wurden belohnt. Dem Ausgleich, der per Freistoß in den Winkel fiel, folgte kurz darauf der 2:1-Siegtreffer, dem individuelle Fehler in der Northeimer Hintermannschaft vorausgingen. Damit verdienten sich die Gäste den Auswärtssieg.

Lässt das Wetter es zu, treten die Eintracht-Frauen am nächsten Wochenende nochmal an, ehe es in die Winterpause geht. Die für sie letzte Partie des Jahres soll am Sonntag, 12. Dezember, um 13 Uhr in Broistedt angepfiffen werden.

Eintracht: Diedrich - Fechner, Schwab, Probst, Begau, Ahrens, Gießler, Brühler, Hesse, Ruez (88. Dormeyer), Stahl

Tore: 1:0 Gießler (32.), 1:1 Becker (66.), 1:2 Wochnik (71.).
(Marco Washausen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.