Frauenfußball: 2:3! Eintracht muss warten

Northeim. Die Bezirksliga-Fußballerinnen des FC Eintracht Northeim mussten ihre Meisterfeier verschieben. Sie verloren Samstag mit 2:3 bei Verfolger ESV RW Göttingen II, haben es nächsten Sonntag gegen Denkershausen aber weiter selbst in der Hand, den Titel perfekt zu machen. Die Göttingerinnen können zwar mit einem Dreier im Nachholspiel am Mittwoch nach Punkten mit der Eintracht gleichziehen, haben aber das klar schlechtere Torverhältnis.

ESV RW Göttingen II - Eintracht Northeim 3:2 (0:2). Die Partie begann perfekt für den Tabellenführer. Die ersten beiden Torschüsse waren drin. Dass es zur Pause nur 2:0 für Northeim stand, war Glück für die Heimelf. In Durchgang zwei kippte die Partie jedoch. Die Eintracht war zu passiv und vor dem Tor viel zu nervös. Das 1:2 war dennoch ein Glückstreffer. Ein als Flanke geplanter Schuss landete im Netz. In der Schlussphase wurde es bitter. Göttingen gab sich mit dem Ausgleich nicht zufrieden und wurde kurz vor dem Ende belohnt.

„Wir müssen den Mund abwischen und weitermachen. Wir haben es schließlich nach wie vor in der eigenen Hand“, sagte Northeims Trainer Florian Becker. - Tore: 0:1 Sina Ruez (1.), 0:2 Jana Kahle (4.), 1:2 Schulze (55.), 2:2 Kunze (79.), 3:2 Volkmar (87.).

SG Denkershausen/L./L. - MTV Markoldendorf 4:3 (1:1). Im Kreisderby gelang den Denkershäuserinnen der erste Sieg des Jahres. Auch vom zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand ließ sich das Team nicht aus der Ruhe bringen. - Tore: 1:0 Sarah Bode (14.), 1:1 Nora Voltmann (26.), 1:2 Farina Traupe (59.), 2:2 Charlotte Brühler (60.), 3:2 Denise Dehne (73.), 4:2 Sarah Bode (83.), 4:3 Juliane Welzel (ET/90.+3). (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.