Frauenfußball: 6:0! Keine Mühe in Oberode

Northeim. Der FC Eintracht Northeim hat seine Tabellenführung in der Frauenfußball-Bezirksliga behauptet. Das Team gewann Samstag in Oberode ohne größere Probleme 6:0. Auch Verfolger RW Göttingen II fuhr drei Punkte ein (5:1 bei Sparta Götingen II).

Das Spiel der SG Denkershausen/L./L. bei der SVG Göttingen II wurde beim Stand von 2:0 für Göttingen abgebrochen und wird auch so gewertet. Denkershausens Torhüterin Nena Corde verletzte sich schwer am Fuß und wurde mittlerweile bereits operiert.

VfV Oberode - Eintracht Northeim 0:6 (0:4). Die Anlage in Oberode war eigentlich nicht bespielbar und glich mehr einem Acker als einem Rasenplatz. Doch auch das änderte nichts an der Überlegenheit der Northeimerinnen, die durch Jana Kahle schon nach wenigen Minuten in Führung gingen. Bereits zur Pause war das Duell längst entschieden.

So verlebte Eintracht-Trainer Florian Becker an der Seitenlinie einen entspannten Nachmittag. „Wir sind froh über die drei Punkte. Aber viel wichtiger ist die Tatsache, dass sich bei diesen desolaten Platzverhältnissen niemand von uns verletzt hat.“

Ganz andere Sorgen hatte sein Gegenüber Michael Schulz. „Das war eine einzige Katastrophe. Dieses Spiel hätte auch 0:10 ausgehen können, so haushoch überlegen waren uns die Northeimerinnen“, sagt er. - Tore: 0:1 Jana Kahle (6.), 0:2 Sarah Gemperlein (20.), 0:3 Sabrina Dunkel (22.), 0:4 Mara Wrisberg (40./FE), 0:5 Sonja Blaschnig (63.), 0:6 Vivian Wagenführ (81.). (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.